Die Berührerin

  • Sexualbegleiterin Edith Arnold (rechts) pflegt ein gutes Verhältnis mit Lydia. Sie ist die Mutter des schwer-mehrfachbehinderten Tim. Vergrößern
    Sexualbegleiterin Edith Arnold (rechts) pflegt ein gutes Verhältnis mit Lydia. Sie ist die Mutter des schwer-mehrfachbehinderten Tim.
    Fotoquelle: ZDF / Stefan Sick
  • Lydia kümmert sich um ihren Sohn. Im Alltag von Menschen mit geistiger Behinderung ist Nähe oft keine Selbstverständlichkeit. Vergrößern
    Lydia kümmert sich um ihren Sohn. Im Alltag von Menschen mit geistiger Behinderung ist Nähe oft keine Selbstverständlichkeit.
    Fotoquelle: ZDF / Stefan Sick
  • Peter und Nicole sind seit drei Jahren ein Paar. Trotz ihrer Behinderung wollen sie auf körperliche Nähe nicht verzichten. Vergrößern
    Peter und Nicole sind seit drei Jahren ein Paar. Trotz ihrer Behinderung wollen sie auf körperliche Nähe nicht verzichten.
    Fotoquelle: ZDF / Stefan Sick
Report, Sexualität
Die Dienste der Sexualbegleiterin
Von Andreas Schöttl

Infos
Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8:00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Di., 28.08.
22:15 - 22:45
Sex für Menschen mit Behinderungen


Die Reportage "Die Berührerin", die nun im Rahmen von "37°" zu sehen ist, stellt einen sehr ungewöhnlichen Beruf vor. Edith Arnold wird intim mit Menschen mit geistiger Behinderung – gegen Bezahlung.

Sex gegen Bezahlung: Diese Art des Geldverdienens wird oft als "ältestes Gewerbe der Welt" umschrieben. Die Einordnung als Dienstleistung verleiht der Prostitution so etwas wie Normalität. Auch Edith Arnold verdient Geld mit der Sexualität. Doch ihr Job wird von einem Mantel des Schweigens umhüllt. Das liegt an ihrer Klientel. Arnold wird mit Menschen intim, die eine geistige Behinderung haben. Der Film "Die Berührerin" von Julia Knopp und Max Damm porträtiert die 29-jährige Hamburgerin. Dass sie Aufmerksamkeit und körperliche Nähe an Menschen gibt, an Menschen, die ihre Sehnsüchte sonst nicht ausdrücken können, wird nicht nur positiv dargestellt. Die Autoren hinterfragen in dem sensibel erzählten Film auch, ob Arnolds Arbeit wirklich einen Zugewinn an Selbstbestimmung für Menschen mit geistiger Behinderung darstellt.

Als Arnold den geistig behinderten Tim an dessen Krankenbett besucht, dimmt sie erst das Licht. Dann macht sie leise Musik an. Weiteres ihres Aufenthalts bei Tim ist nicht mehr zu sehen. Sowohl Arnold als auch die Autoren halten offen, was in der Stunde des Zusammenseins passiert ist. Die Sexualbegleiterin erklärt: "Nur weil ich Sexualbegleiterin bin, bin ich noch lange keine Heilige. Aber nur weil ich eine bezahlte sexuelle Dienstleistung anbiete, bin ich auch niemand Schlechtes." Arnolds Arbeit ist so auch nicht kostengünstig. Für eine Stunde berechnet sie 150 Euro.

Dass Tim die Besuche Arnolds wohl gerne mag, erklärt dessen Mutter. Sie hätte nach eigener Aussage das sexuelle Bedürfnis ihres Sohnes früh bemerkt. Ein Besuch auf der Reeperbahn erschien ihr keine Lösung. Deshalb hat sie die Sexualbegleiterin Arnold engagiert. Sie besucht Tim regelmäßig. Und das nun schon seit vier Jahren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Sexologin, Paartherapeutin und Bestsellerautorin Ann-Marlene Henning demonstriert für die neuen Folgen mit einem Modellpaar, wie man besseren Sex haben kann.

Make Love - Wenn unten nicht macht was oben will

Report | 21.08.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
3.17/5012
Lesermeinung
3sat Lydia kümmert sich um ihren Sohn. Im Alltag von Menschen mit geistiger Behinderung ist Nähe oft keine Selbstverständlichkeit.

Die Berührerin - Sex für Menschen mit Behinderungen

Report | 04.09.2018 | 00:15 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Wie fortgeschritten ist das Denken der Gesellschaft heute?

Lustvolle Befreiung - Befriedigung und Spaß

Report | 04.09.2018 | 20:15 - 21:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr