Duell in der Nacht

  • Kommissar Jonas Birke (Jürgen Vogel, l.) traut seiner Kollegin Mechthild (Ina Weisse, r.) nicht über den Weg. Vergrößern
    Kommissar Jonas Birke (Jürgen Vogel, l.) traut seiner Kollegin Mechthild (Ina Weisse, r.) nicht über den Weg.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • v.l.n.r. Ina Weisse als Kommissarin Mechthild Adler, Jürgen Vogel als Kommissar Jonas Birke und Iris Berben als Society-Lady Isabel Wellingsen. Vergrößern
    v.l.n.r. Ina Weisse als Kommissarin Mechthild Adler, Jürgen Vogel als Kommissar Jonas Birke und Iris Berben als Society-Lady Isabel Wellingsen.
    Fotoquelle: ZDF/Mathias Bothor
  • Die Kommissare Birek (Jürgen Vogel, l.) und Adler (Ina Weisse, r.) ermitteln gemeinsam in einem Polizistenmord. Einer von beiden weiß allerdings mehr, als er zugibt... Vergrößern
    Die Kommissare Birek (Jürgen Vogel, l.) und Adler (Ina Weisse, r.) ermitteln gemeinsam in einem Polizistenmord. Einer von beiden weiß allerdings mehr, als er zugibt...
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Kommissar Jonas Birke (Jürgen Vogel) ist neu in der Frankfurter Mordkommission. Noch weiß er nicht, was hier gespielt wird. Vergrößern
    Kommissar Jonas Birke (Jürgen Vogel) ist neu in der Frankfurter Mordkommission. Noch weiß er nicht, was hier gespielt wird.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Noch weiß Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) nicht, dass er für seinen Chef Lehm (Peter lerchbaumer, l.) und den Polizeipräsidenten (Hans Jörg Assmann, m.) nur als Spielball fungiert. Vergrößern
    Noch weiß Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) nicht, dass er für seinen Chef Lehm (Peter lerchbaumer, l.) und den Polizeipräsidenten (Hans Jörg Assmann, m.) nur als Spielball fungiert.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Obwohl er sie verdächtigt, ist Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) der angesehenen Isabel Wellingsen (Iris Berben, r.) sympathisch. Vergrößern
    Obwohl er sie verdächtigt, ist Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) der angesehenen Isabel Wellingsen (Iris Berben, r.) sympathisch.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Mitten in der Nacht verhören die Kommissare Jonas Birke (Jürgen Vogel, r.) und Mechthild Adler (Ina Weisse, m.) die angesehene Isabel Wellingsen (Iris Berben, l.). Vergrößern
    Mitten in der Nacht verhören die Kommissare Jonas Birke (Jürgen Vogel, r.) und Mechthild Adler (Ina Weisse, m.) die angesehene Isabel Wellingsen (Iris Berben, l.).
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Mordkommissionschef Lehm (Peter Lerchbaumer, l.) und Isabel Wellingsen (Iris Berben, r.) sind Teil einer skandalösen Korruptionsaffaire. Vergrößern
    Mordkommissionschef Lehm (Peter Lerchbaumer, l.) und Isabel Wellingsen (Iris Berben, r.) sind Teil einer skandalösen Korruptionsaffaire.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Kommissarin Mechthild Adler (Ina Weisse, r.) will ihren Kollegen Jonas (Jürgen Vogel, l.) von den Ermittlungen abhalten. Sie verfolgt andere Interessen. Vergrößern
    Kommissarin Mechthild Adler (Ina Weisse, r.) will ihren Kollegen Jonas (Jürgen Vogel, l.) von den Ermittlungen abhalten. Sie verfolgt andere Interessen.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) und siene Kollegin Mechthild Adler (Ina Weisse, l.) haben nur eine Nacht Zeit, um einen Mordfall aufzuklären. Vergrößern
    Kommissar Birke (Jürgen Vogel, r.) und siene Kollegin Mechthild Adler (Ina Weisse, l.) haben nur eine Nacht Zeit, um einen Mordfall aufzuklären.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Kommissar Birke (Jürgen Vogel) ist in Eile: Er hat nur eine Nacht, um einen Mord aufzuklären. Vergrößern
    Kommissar Birke (Jürgen Vogel) ist in Eile: Er hat nur eine Nacht, um einen Mord aufzuklären.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Teilen ein Geheimnis: Kommissarin Adler (Ina Weisse, l.) und Geschäftsmann Ludwig Wellingsen (Thomas Thieme, r.). Vergrößern
    Teilen ein Geheimnis: Kommissarin Adler (Ina Weisse, l.) und Geschäftsmann Ludwig Wellingsen (Thomas Thieme, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Das dunkle Geheimnis von Polizeichef Lehm (Peter Lerchbaumer, l.) und Geschäftsmann Ludwig Wellingsen (Thomas Thieme, r.) droht aufzufliegen. Vergrößern
    Das dunkle Geheimnis von Polizeichef Lehm (Peter Lerchbaumer, l.) und Geschäftsmann Ludwig Wellingsen (Thomas Thieme, r.) droht aufzufliegen.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Wolfram Ernst (Uwe Kockisch) wird beschuldigt, einen Mord an einem Polizisten begangen zu haben. Aus Rache... Vergrößern
    Wolfram Ernst (Uwe Kockisch) wird beschuldigt, einen Mord an einem Polizisten begangen zu haben. Aus Rache...
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
  • Bei einem Verhör versucht Kommissar Birke (Jürgen Vogel, l.) mehr über die Beziehung von Wolfram Ernst (Uwe Kockisch, r.) zu der angesehenen Isabel Wellingsen zu erfahren. Vergrößern
    Bei einem Verhör versucht Kommissar Birke (Jürgen Vogel, l.) mehr über die Beziehung von Wolfram Ernst (Uwe Kockisch, r.) zu der angesehenen Isabel Wellingsen zu erfahren.
    Fotoquelle: ZDF/Michael Boehme
TV-Film, TV-Thriller
Ein Verhör der Extraklasse
Von Jasmin Herzog

Infos
Audiodeskription
Originaltitel
Duell in der Nacht
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2008
Kinostart
Mo., 07. Januar 2008
3sat
Di., 24.04.
20:15 - 21:45


Im Psychothriller "Duell in der Nacht" (2008) spielt Jürgen Vogel einen Kommissar. 3sat wiederholt das TV-Meisterwerk von Matti Geschonneck als Teil einer Filmreihe zum 50. Geburtstag des Ausnahmeschauspielers.

Was erlaubte sich Matti Geschonneck mit "Duell in der Nacht"? Der Berliner Filmemacher hält sich in seinem TV-Film von 2008 nicht ansatzweise an klassische Spannungsbögen. Nein, er geht sogar noch weiter und verlässt sich in diesem brillanten Kammerspiel (Buch: Daniel Nocke) ausschließlich auf seine Darsteller. Herausgekommen ist ein Thriller ohne jedes Action-Element. Was bleibt, ist ein Verhör – aber das hat es in sich. Geschonnecks Ensemble besteht aus Ina Weisse, Iris Berben und Jürgen Vogel. Anlässlich von Vogels 50. Geburtstag am 29. April zeigt 3sat den Film nun als Auftakt einer achtteiligen Reihe mit Kino- sowie TV-Filmen des charismatischen Schauspielers aus den Jahren 1992 bis 2015.

Wirklich nur ganz kurz, als Kommissar Birke (Vogel) die Leiche eines Ex-Polizisten entdeckt, kommt etwas Hektik auf. Die wackelige Kamera schubst sich durch das hektische Treiben am Tatort. Doch mit dieser Art der Authentizität hält sich Geschonneck nicht auf. Als er mal gefragt wurde, wieso er Fernsehen macht und nicht zum Kino wechsle, antwortete er sinngemäß: weil er arbeiten will. Doch hinter dieser Antwort steckt bei ihm kein Pragmatismus, sondern Leidenschaft.

Die Klarheit in der Struktur des Films ist beeindruckend: Ein redlicher Gesetzesvertreter verhört eine arrogante Millionärin, die den Hauptverdächtigen in einem Mordfall entlasten könnte. Der Polizeichef hat seinem Angestellten den Ablauf genau vorgekaut, am Morgen möchte er in dem "klaren Fall" ein unterschriebenes Geständnis. Doch Birke glaubt, der vorbestrafte Verdächtige (Uwe Kockisch) soll nur den Kopf hinhalten.

Die Kulisse beschränkt sich fast völlig auf ein geräumiges Hotelzimmer. Der Parcours hingegen verläuft im Zickzack, verheddert sich aber nicht in Albernheiten, nur um der Wendung willen. Schlagfertig, verletzend, fordernd agieren die Protagonisten. Jürgen Vogel ohne Mimik oder Gestik – ja, ein wenig unlebendig. Iris Berben hingegen entgleisen als der mächtigen Industriellengattin Isabel Wellingsen manchmal die Gesichtszüge, was sie ungewohnt unattraktiv macht. Beides ist gut so, die Schauspieler stellen sich wider jede Eitelkeit in den Dienst der Sache. Und sie überzeugen. Genauso wie die undurchsichtige Kollegin von Kommissar Birke, herausragend gespielt von Ina Weisse.

Geschonneck, wenn er denn endlich die Puzzleteile fallen lässt, bietet zwar die Auflösung im Groben. Doch er lässt eine Menge zum Nachdenken übrig, wenn man den Faden aufnimmt und willens ist, noch etwas weiter in unsere Gesellschaft zu leuchten. So ist "Duell in der Nacht" vor allem auch mit seinem andeutenden, geheimnisvollen Ende einer der besten deutschen TV Filme des letzten Jahrzehnts.

3sat zeigt vom 22. bis 29. April insgesamt acht Filme mit Jürgen Vogel. Als nächster Beitrag dieser Reihe folgt direkt im Anschluss der Thriller "Vertraue mir" (2015) um 22.25 Uhr. Am Mittwoch, 25. April, 22.25 Uhr, ist der Ausnahmeschauspieler im Psychothriller "Stereo" (2014) zu sehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Duell in der Nacht" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Ermittlerin Judith Mohn (Christina Hecke, Mi.) wird unfreiwillig in die Eheprobleme von Heike Kupka (Anna Loos, li.) und ihrem Mann Erich (Christian Berkel, re.) verstrickt. Kann sie Heike helfen, die Wahrheit herauszufinden?

In Wahrheit - Mord am Engelsgraben

TV-Film | 24.09.2018 | 13:55 - 15:25 Uhr
4.14/507
Lesermeinung
3sat Ines Meder (Melika Foroutan, r.) begleitet Kronzeugin Eva (Iris Berben, l.) in deren künftiges Leben im Zeugenschutzprogramm des BKA.

Die Kronzeugin - Mord in den Bergen

TV-Film | 25.09.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/506
Lesermeinung
HR Karen (Corinna Harfouch) lernt bei Bruno (Ulrich Matthes) das Schießen.

Die vermisste Frau

TV-Film | 06.10.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.74/5019
Lesermeinung
News
King Lear (Sir Anthony Hopkins) herrscht über ein militärisch geprägtes Großbritannien der Gegenwart.

Die BBC hat König Lear ins moderne Großbritannien verfrachtet und die Creme de la Creme der Schauspi…  Mehr

Das neue deutsche Amazon-Original "Beat" widmet sich den dunklen Seiten des Berliner Untergrunds.

Die nächste deutsche Original-Serie von Amazon Prime Video widmet sich den wilden Abenteuern und kri…  Mehr

Als Schwester Mary Clarence mischte Whoopi Goldberg (Mitte) 1992 das Kloster auf - und die Kinos: "Sister Act" spielte 231,6 Millionen US-Dollar ein und war einer der weltweit erfolgreichsten Filme des Jahres.

Vor drei Jahren wurde ein Remake von "Sister Act" angekündigt, nun plauderte Whoopi Goldberg aus dem…  Mehr

Gerburg Jahnke war zwölf Jahre lang das Gesicht von "Ladies Night".

Zwölf Jahre lang war Gerburg Jahnke Gastgeberin der Comedy-Sendung "Ladies Night" (WDR und ARD). Nun…  Mehr

27 Jahre lang war Dr. Gabriele Weishäupl als Fremdenverkehrsdirektorin Chefin der Wiesn. In dieser Zeit sorgte sie für etliche Reformen und machte das Dirndl endgültig "wiesntauglich".

27 Jahre lang war Gabriele Weishäupl Tourismusdirektorin und damit die Wiesn-Chefin der Stadt Münche…  Mehr