Fiel als Bond-Girl in "Casino Royale" auf: Eva Green.
Fotoquelle: Denis Makarenko/shutterstock.com

Eva Green

Eva Gaëlle Green
Lesermeinung
Geboren
05.07.1980 in Paris, Frankreich
Alter
41 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Auch wenn der Name eher den englischsprachigen Raum vermuten lässt: Eva Green ist in Paris geboren, ihre Mutter ist keine geringere als die schon seit Jahren im Ruhestand befindliche Schauspielerin Marlène Jobert, die sich seitdem als Kinderbuchautorin versucht. Evas Vater ist der schwedische Zahnarzt Walter Green. Sie hat eine zweieiige Zwillingsschwester. Als Eva 17 Jahre alt war, verließ sie die französische Schule, um fortan im englischen Ramsgate, Kent, die Schule zu besuchen. Danach besuchte sie die "American School" in Frankreich. Nach ihrem dreijährigen Schauspiel-Studium an der "Saint Paul Drama School" in Paris durchlief sie noch einen 10-Wochen-Kurs an der "Weber Douglas Academy of Dramatic Art" in London sowie einen Regie-Kurs an der New Yorker "Tisch School of Arts".

Mit dieser höchst professionellen Ausbildung kam sie in ihre Heimatstadt zurück, um fortan erst einmal die Theaterbühnen unsicher zu machen. So stand sie in "La Jalousie en Trois Fax" und "Tucaret" im Rampenlicht. Hier entdeckte sie auch Regisseur Bernardo Bertolucci. Er sagt über Eva Green: "Sie ist so schön, dass es schon unanständig ist." Kein Wunder also, dass er sich vom Fleck weg engagierte und Eva 2003 die Hauptrolle in seinem 68er-Drama "Die Träumer" gab, in dem sich die Schöne durchaus unanständig-freizügig gibt. Allerdings polierte sie ihr Englisch für diese Rolle noch einmal auf und feilte zwei Monate mit einem Lehrer an ihrer Aussprache. Der Ganzkörpereinsatz hat sich gelohnt: Ihre Rolle sorgte für große Aufmerksamkeit und ihrer Karriere stand nichts mehr im Wege.

Anschließend überzeugte sie gleich zweimal in unterschiedlichen historischen Gewändern: zum einen an der Seite von Romain Duris in "Arsène Lupin" (2004), zum anderen in Ridley Scotts Mittelalter-Drama "Königreich der Himmel" (2005), der ihr erstmals weltweite Beachtung bescherte. Die Rolle als femme fatale in "Die schwarze Dahlie" hatte sie zu Gunsten von Hilary Swank abgelehnt, um nach den "Träumern" nicht als femme fatale festgelegt zu werden. Stattdessen übernahm sie die Rolle der Vesper Lynd, eines Bond-Girls neben Daniel Craig in "James Bond 007 - Casino Royale" (2006), der bisherige Höhepunkt ihrer noch kurzen Karriere. Und ein Wiedersehen mit Craig gab es auch in dem Fantasyfilm "Der Goldene Kompass" (2007).

Interessantes am Rande: Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin komponiert Eva Green auch Musikstücke und hat bereits diverse Stücke für Filmmusik aufgenommen. Doch obwohl sie mehrere Sprachen spricht und durchaus multikulturell aufgewachsen ist, spricht sie bis heute nicht die Sprache ihres Vater. Weitere Hobbys: ihren Terrier ausführen, Museen besuchen und Kunstwerke sammeln. Weitere Filme mit Eva Green: "Franklyn" (2008), "Cracks" (2009), "Womb" (2010), "Camelot" (TV-Serie), "Perfect Sense" (beide 2011), "Dark Shadows" (2012), "300: Rise of an Empire" (2014).

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung