Erzgebirgskrimi - Tödliche Abrechnung
Serie, Krimireihe • 13.08.2022 • 20:15 - 21:45
Lesermeinung
Von dort oben muss der Kletterer abgestürzt sein: Kommissar Winkler (Kai Scheve) zeigt Kommissarin Karina Szabo (Lara Mandoki, Mitte) und Pathologin Dr. Elena Kulikova (Masha Tokareva) die Stelle.
Vergrößern
Können Dr. Hellmanns Geschäftspartner Julia Jacobi (Julia Hartmann, zweite von links) und Phillip Mertens (Tobias Schormann, rechts) den Kommissaren Robert Winkler (Kai Scheve) und Karina Szabo (Lara Mandoki) Hinweise über mögliche Tatmotive geben?
Vergrößern
Bleiben die Investitionen des Textilunternehmers Bernd Lauber (Jörg Pose) in die Forschung von Professor Dr. Köhler (Sophie von Kessel) womöglich ohne Ergebnis?
Vergrößern
Der Textilunternehmer und Finanzier eines neuen Start-up-Unternehmens Bernd Lauber (Jörg Pose, rechts) erklärt den Kommissaren Robert Winkler (Kai Scheve) und Karina Szabo (Lara Mandoki) beim Verhör die Erfordernisse der modernen Textilherstellung.
Vergrößern
Eine Textilhülse mit integrierten Leitfasern für die Nervenbahnen wäre eine lukrative Entwicklung. Wollte der tote Dr. Hellmann den Erfolg, ohne seine Geschäftspartner Julia Jacobi (Julia Hartmann) und Phillip Mertens (Tobias Schormann) zu beteiligen?
Vergrößern
Originaltitel
Erzgebirgskrimi
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Serie, Krimireihe

Eine genialer Wissenschaftler fällt vom Haken

Von Hans Czerny

Tief ins Forschermilieu der Uni Chemnitz und seiner Ableger treibt es im sechsten Erzgebirgskrimi die sächsischen Kommissare Robert Winkler und Karina Szabo. Wer hat den Kletterer, der da vom Haken fällt, so fein durchdacht ermordet?

Nicht weniger als 7,5 Millionen Zuschauer (25,6 Prozent Marktanteil) haben den Vorgänger "Verhängnisvolle Recherche" im Februar gesehen. Die Landschaft mit dem Krimi zu verbinden, ist immer noch in – im Erzgebirge nicht anders als am Bodensee oder am Bodden. Umso erstaunlicher, dass die "Erzgebirgskrimi"-Macher in der sechsten Episode, "Tödliche Abrechnung", auf Wald und Fels weitgehend verzichten. Stattdessen nehmen sie sich die tüchtige Chemnitzer Uni vor und feiern mit ihrem Mordkomplott endlich mal die dort tätigen Genies.

Ein genialer Textilentwickler, der zuletzt ein Patent für einen Handschuh anmelden wollte, der Störungen des peripheren Nervensystems ersetzen könnte, wird sehr kompliziert gemeuchelt. Just als Oberförster Bergelt (Andreas Schmidt-Schaller) seinen Praktikanten die Spuren der Luchse erklären will, fällt er an der Felswand vom Haken. In Wahrheit war er da schon tot. Wer hatte Interesse daran, den namhaften Forscher und Start-up-Gründer beiseitezuschaffen? Robert Winkler (Kai Scheve) und Karina Szabo (Lara Mandoki) nehmen die Ermittlungen auf.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Rückblenden-Orgien mindern die Spannung

Wer da folgen will, braucht Geduld. Nicht nur, weil sich die zwischen Hochschule und Start-up-Szene pendelnde Story als höchst kompliziert erweist. Sondern auch, weil allzu viele Rückblenden den Handlungsgang eher abbremsen als dass sie die wohl intendierten Thriller-Effekte erzielten. Wer hatte das Team des Jungforschers auseinanderdividiert? War es am Ende die zurückgestoßene Professorin Dr. Köhler (Sophie von Kessel), die nach dem Ausscheiden des genialen KI-Handschuhmachers aus ihrem Institut das eigene Renommee gefährdet sah? Oder war es der alteingesessene Textilindustrielle Lauber (Jörg Pose), der sich irgendwann um den Lohn seiner Teilhaberschaft betrogen sah? Oder die beiden Gefährten seit Unizeiten, die der geniale Tote kürzlich so rüde vor die Nase stieß?

Schade, dass der Erfinder des Nerven-Handschuhs nur in kurzen Rückblenden auf den Plan treten darf. Sein Part wäre mit Sicherheit der packendste gewesen. Im Nachhinein wird er jedenfalls als Frauen- und Menschenfischer bezeichnet. So aber zerfällt alles ins Kleinteilige: Wer zählt all die Verdächtigen, nennt die Namen? Zu allem Überfluss hat der Autor Rainer Jahreis auch noch die Parallelhandlung einer DDR-Fluchtgeschichte (Achtung Rückblenden!) ins Drehbuch geschrieben, bei der die sonst so Fall-getreue Försterin Saskia (Teresa Weißbach) einem eigenen Kindheitstrauma hinterherrecherchieren muss – mit stets entsetztem Vergangenheitsbewältigungsblick (Regie: Marcus Ulbricht)!

Der Heimatkrimi hat uns wieder

Den unglücklichsten Part von allen aber hat die Pathologin Dr. Kulikova (Masha Tokareva). Ihre Episodenrolle war offensichtlich mal als Feier ihrer russischen Abkunft gedacht, mit Anspielungen auf russische Trinkfreudigkeit und ihre eigene Geburt in der Besatzungszeit. Nach Putins Überfall auf die Ukraine wirken die Szenen nun leider verstaubt – mögen sie auch weit vor dem russischen Einmarsch gedreht worden sein.

Wie man hört, sind bereits die Folgen sieben und acht des Erfolgskrimis im Kasten. Es geht dann wieder um alte Bergwerksstollen und ums Schnitzerhandwerk im Erzgebirge. Im schönen Städtchen Schwarzenberg wurde aus Coronagründen eigens im Februar ein erzgebirgischer Wehnachtsmarkt nachgebaut, weil es die Handlung so verlangte. Keine Frage: Der Heimatkrimi hat uns wieder.

Erzgebirgskrimi – Tödliche Abrechnung – Sa. 13.08. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Dr. med. Stefen Kohler ist Ärztlicher Direktor und Chefarzt für Orthopädie der Helios Klinik in Bleicherode. Er ist  Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie.
Gesundheit

So sitzt das künstliche Gelenk perfekt

Wenn die Schmerzen im Knie die Bewegung und das Leben stark einschränken, helfen meist konservative Behandlungen wie Spritzen, Krankengymnastik oder eine Sporttherapie nicht mehr. Diese Patienten erhalten in der Regel dann als letzte Möglichkeit ein künstliches Kniegelenk.
Der Erlebnispark Meeres-Aquarium Zella-Mehlis.
Nächste Ausfahrt

Suhl/Zella-Mehlis: Meeres-Aquarium mit zahlreichen Arten

Auf der A 71 von Sangerhausen nach Schweinfurt begegnet Autofahrern nahe der Anschlussstelle 19 das Schild mit dem Hinweis "Erlebnispark Meeres-Aquarium Zella-Mehlis".
Walter Sittler kehrt als Robert Anders in seine deutsche Heimat zurück.
HALLO!

Walter Sittler: "Kommissar Anders ist mir sehr nahe"

Die deutsch-schwedische Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" war ein großer Erfolg, bevor sie 2020 eingestellt wurde. Fans von Kommissar Robert Anders alias Walter Sittler können sich jedoch freuen: Am 3. Oktober folgt mit "Der Kommissar und der See" eine Fortsetzung.
Der Möhnesee bei Soest.
Nächste Ausfahrt

Möhnesee: Naherholungsgebiet und ein Lebensraum für Wasservögel

Auf der A 44 von Kassel nach Dortmund sehen Autofahrer nahe dem Anschluss Soest das Hinweisschild "Möhnesee". Wer die Autobahn hier verlässt und Richtung Süden fährt, gelangt zum Möhnesee, einem Stausee, an dem die gleichnamige Gemeinde liegt.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Was beugt Rückenschmerzen vor?

"Wie kann ich eigentlich Rückenschmerzen vorbeugen?" Mit dieser Frage konfrontierte mich ein 48-jähriger LKW-Fahrer kürzlich, der über mehrere Tage stärkste Rückenschmerzen hatte.
Ulita Knaus hat für ihr neues Album sehr viel Lyrik gelesen und die passenden Gedichte vertont.
HALLO!

Ulita Kaus: "Die Liebe ist der Schlüssel für ein besseres Leben"

Die Jazz-Sängerin Ulita Knaus aus Hamburg hat mit "Old Love And New" ihr mittlerweile achtes Album veröffentlicht. prisma hat die Künstlerin zu ihrer Liebe zur Lyrik, die Jazzmusik und ihren neuen Job als Label-Chefin befragt.