James Bond 007 - Casino Royale

  • Gerade erst hat er den Doppel-Null-Status erhalten und somit die Lizenz zum Töten: James Bond (Daniel Craig) weiß dieses Privileg frühzeitig zu nutzen. Vergrößern
    Gerade erst hat er den Doppel-Null-Status erhalten und somit die Lizenz zum Töten: James Bond (Daniel Craig) weiß dieses Privileg frühzeitig zu nutzen.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • Le Chiffre (Mads Mikkelsen) gehört zu den großartigsten Schurken, mit denen Bond es je zu tun hatte. Vergrößern
    Le Chiffre (Mads Mikkelsen) gehört zu den großartigsten Schurken, mit denen Bond es je zu tun hatte.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • Kein Bond ohne schöne Frauen: James Bond (Daniel Craig) und Vesper Lynd (Eva Green) kommen sich nach anfänglichen Reibereien langsam näher. Vergrößern
    Kein Bond ohne schöne Frauen: James Bond (Daniel Craig) und Vesper Lynd (Eva Green) kommen sich nach anfänglichen Reibereien langsam näher.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • Die Frau, die Bond den Kopf verdreht: Welches Geheimnis verbirgt Vesper Lynd (Eva Green)? Vergrößern
    Die Frau, die Bond den Kopf verdreht: Welches Geheimnis verbirgt Vesper Lynd (Eva Green)?
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • Er schwitzt, er blutet, er wütet: Daniel Craig (links, neben Sebastien Foucan) macht die Figur des James Bond physisch erfahrbar. Vergrößern
    Er schwitzt, er blutet, er wütet: Daniel Craig (links, neben Sebastien Foucan) macht die Figur des James Bond physisch erfahrbar.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • James Bond (Daniel Craig, links, neben Jeffrey Wright) soll im Casino Royale einen Schurken am Gewinnen hindern. Vergrößern
    James Bond (Daniel Craig, links, neben Jeffrey Wright) soll im Casino Royale einen Schurken am Gewinnen hindern.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
  • Dame Judi Dench spielte erneut "M" und war damit die einzige "alte Bekannte" in dem 007-Film von 2006, der nun erneut auf VOX gezeigt wird. Vergrößern
    Dame Judi Dench spielte erneut "M" und war damit die einzige "alte Bekannte" in dem 007-Film von 2006, der nun erneut auf VOX gezeigt wird.
    Fotoquelle: TVNOW / Danjaq / LLC / United Artists Corporation
Spielfilm, Agentenfilm
Geschüttelt oder gerührt?
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
Casino Royale
Produktionsland
GB, BHA, CZ, D, USA
Produktionsdatum
2006
Altersfreigabe
10+
Kinostart
Do., 23. November 2006
DVD-Start
Do., 22. März 2007
VOX
Do., 27.02.
20:15 - 23:10


Operation geglückt: "Casino Royale" mit Daniel Craig als "neuem Bond" nach Pierce Brosnan funktionierte 2006 als glaubwürdige Charakterstudie und als Wiederbelebung eines angestaubten Filmmythos.

Zu Beginn seiner Karriere als Doppel-Null-Agent soll es James Bond tatsächlich egal gewesen sein, in welcher Form er seinen Martini zu sich nimmt. Die Frage des Kellners, ob er das Getränk "geschüttelt oder gerührt" genießen wolle, beantwortet 007 jedenfalls einigermaßen desinteressiert. Eine Szene, die exemplarisch steht für den Neuanfang, den die Macher um Regisseur Martin Campbell mit "Casino Royale" 2006 versuchten. In dem Agentenfilm, den VOX nun wiederholt, sticht keineswegs alleine der blonde Daniel Craig als neuer Bond hervor: Die fantastische Eva Green ("Penny Dreadful") macht ihren Job als komplexe Femme Fatale Vesper Lynd ebenfalls exzellent. Und natürlich sollte auch Bonds Gegenspieler Le Chiffre erwähnt werden, weil der von "Hannibal"-Star Mads Mikkelsen verkörperte Bösewicht zu den großartigsten Schurken zählt, mit denen 007 es je zu tun hatte.

Mit "Casino Royale" inszenierte Regisseur Martin Campbell ("Golden Eye") mehr eine Personenstudie denn ein Actionabenteuer. Hier geht es einzig und allein um die Person des James Bond. Er blutet reichlich, lacht fast nie und vor allem: Er verliebt sich in eine Beamtin des britischen Schatzamtes (Green). Die kurze, aber heftige Beziehung schleudert Bond durch alle Extreme. Und sie macht – das glaubt man dem Film in jeder Sekunde – einen anderen Mann aus ihm.

Auch im neuen "James Bond" mit dem Titel "Keine Zeit zu sterben" spielt Daniel Craig wieder die Hauptrolle des Agenten – zum inzwischen fünften und auch letzten Mal. Der neue und bereits 25. 007-Film soll am 2. April in die deutschen Kinos kommen.

James Bond 007 – Casino Royale – Do. 27.02. – VOX: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "James Bond" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sky Cinema Hits Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Monuments Men - Ungewöhnliche Helden

Spielfilm | 01.04.2020 | 22:30 - 00:30 Uhr
Prisma-Redaktion
2.92/5026
Lesermeinung
Sky Cinema L-R: The Duchess (Milla Jovovich), Uma (Emma Roberts)

Paradise Hills

Spielfilm | 02.04.2020 | 15:00 - 16:35 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
Sky Cinema Hits Begeben sich auf eine ganz besondere Reise: Vincent (Florian David Fitz, M.), Marie (Karoline Herfurth, l.) und Alexander (Johannes Allmayer, r.) ...

Vincent will meer

Spielfilm | 02.04.2020 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3/5011
Lesermeinung
News
Die "Tagesschau" (Bild: Sprecher Jens Riewa) ist als Informationsquelle in Zeiten von Corona extrem stark nachgefragt.

In der Corona-Krise wenden sich offenbar vermehrt Menschen den öffentlich-rechtlichen Sendern zu. Vo…  Mehr

Schriller Typ, gefährliche Katzenleidenschaft: Joe Exotic lebt mit einem Tiger zusammen.

Der selbsternannte "Tiger King" ist nicht der einzige Amerikaner, der sich gefährliche Großkatzen fa…  Mehr

Anastasia (20, Berlin) posiert vor Heidi Klum und Jeremy Scott.

Bei einem Casting in München hat Heidi Klum ihre Kandidatinnen für "Germany's next Topmodel" gefunde…  Mehr

Im Film "Die Känguru-Chroniken" wollen Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) und das Känguru einem fiesen Immobilienhai das Handwerk legen.

Da die Kinos aufgrund der Corona-Krise derzeit geschlossen sind werden "Die Känguru-Chroniken" ab 2.…  Mehr

Hannes Jaenicke sieht die derzeitigen Beschränkungen als gute Gelegenheit, das eigene Verhalten zu reflektieren.

Das Coronavirus sorgt in Deutschland und weltweit für massive Einschränkungen. Hannes Jaenicke sieht…  Mehr