Lebenslinien

  • Irmgard an ihrer früheren Wirkungsstätte im Wald bei bei Wackersdorf. In den 80er-Jahren war es für sie nicht einfach, Familie und Protest zu vereinbaren. Vergrößern
    Irmgard an ihrer früheren Wirkungsstätte im Wald bei bei Wackersdorf. In den 80er-Jahren war es für sie nicht einfach, Familie und Protest zu vereinbaren.
    Fotoquelle: BR / Claus Strigel
  • Irmgard Gietl strickt auch nach dem Ende der WAA-Pläne für Atomkraftgegener in aller Welt. Vergrößern
    Irmgard Gietl strickt auch nach dem Ende der WAA-Pläne für Atomkraftgegener in aller Welt.
    Fotoquelle: BR / Claus Strigel
  • "Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt", ist das Lebensmotto der heute 88-jährigen Wackersdorf-Gegnerin Irmgard Gietl. Vergrößern
    "Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt", ist das Lebensmotto der heute 88-jährigen Wackersdorf-Gegnerin Irmgard Gietl.
    Fotoquelle: BR / Claus Strigel
  • Irmgard Gietl grüßt per Videobotschaft japanische Atomkraftwerksgegner, mit denen sie bis heute verbunden ist. Vergrößern
    Irmgard Gietl grüßt per Videobotschaft japanische Atomkraftwerksgegner, mit denen sie bis heute verbunden ist.
    Fotoquelle: BR / Claus Strigel
  • Irmgard Gietl hält bis heute Verbindung mit japanischen Atomkraft-Gegnern: Jung und alt vereint. Vergrößern
    Irmgard Gietl hält bis heute Verbindung mit japanischen Atomkraft-Gegnern: Jung und alt vereint.
    Fotoquelle: BR / Claus Strigel
Report, Menschen
Stricken für Atomgegner
Von Hans Czerny

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
BR
Mo., 16.07.
22:00 - 22:45
Irmgard und die Widerstandssocken


Lebenslinien-Porträt der 88-jährigen Wackersdorf-Kämpferin Irmgard Gietl, die einst nur für die Familie, dann aber für die Protestierenden Socken strickte.

"Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt", ist das Lebensmotto der heute 88-jährigen Irmgard Gietl, deren Leben sich durch die bürgerkriegsähnlichen Proteste gegen die Atom-Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf in den 80er-Jahren verändert hat. Ihre Jugend war von Krieg und Hunger geprägt. Strickte sie zunächst nur für die Familie, so strickte sie später tausende von "Widerstandssocken" für die Protestierenden gegen die oberpfälzische Atom-Wiederaufbereitungsanlage von Wackersdorf zum Zeichen ihrer Solidarität. Heute hält sie sogar Verbindung zu japanischen Atomkraftwerksgegnern. Die BR-Reihe "Lebenslinien" zeigt ein Porträt.

Irmgards beschauliches Hausfrauenkleben endete, als sie Mitte 50 war. Zu dieser Zeit begann ihr Engagement gegen die Wiederaufbereitungsanlage von Wackersdorf. Nicht zuletzt die Sorge um die eigene Familie trieb sie in den Kampf gegen die Atomanlage. Noch immer erinnert sie sich an die Zerreißprobe zwischen der Familienpflicht und den Demonstrationen am Bauzaun. Die Wiederaufbearbeitungsanlage wurde 1989 aufgegeben, aber Irmgards Engagement ist geblieben. "So was muss einem erst vor die Tür gesetzt werden, damit man aufwacht", sagt sie heute.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Lebenslinien

Lebenslinien - Wolfgang Fierek - I bin i

Report | 23.07.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
3.39/5057
Lesermeinung
SWR Logo

MENSCH LEUTE

Report | 24.07.2018 | 07:35 - 08:05 Uhr
3/503
Lesermeinung
ZDF Samuel Koch.

Vorwärts ins Leben - Auf dem Weg mit Samuel Koch

Report | 24.07.2018 | 22:15 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Motiviert von den spitzen Bemerkungen ihrer Nachbarn, wollen Sue (Eden Sher), Axl (Charlie McDermott) und der Rest der Heck-Familie ein "Escape Room"-Spiel unbedingt besser absolvieren als ihre ungeliebten Nachbarn.

ProSieben strahlt nach der WM-Sommerpause die weiteren Episoden der achten Staffel der Comedy-Serie …  Mehr

Die Krebsforscherin Jutta Hübner kritisiert, dass viele Verlage mit angeblich neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen hausieren gehen und nebenbei vermeintliche "Heilmittel" bewerben.

Die ARD-Dokumentation "Fake Science – Die Lügenmacher" will zeigen, wie viele Wissenschaftler ihren …  Mehr

Feuerwehren rüsten auf, denn die Gaffer werden immer aggressiver. Sie betreten die Unfallstelle, rücken mit ihrem Smartphone Einsatzkräften und Opfer nach. Das sollen nun eigens angeschaffte Sichtschutzwände verhindern.

Immer wieder werden Ärzte, Polizisten, Feuerwehrleute oder Krankenschwestern bedroht oder gar an der…  Mehr

Pia Kirchhoff (Felicitas Woll) und Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) müssen im Taunus gleich zwei Morde aufklären. Pias Vater (Edgar M. Böhlke) scheint mehr zu wissen, als er sagt.

Im vierten Taunus-Krimi, den das ZDF nun in der Wiederholung zeigt, treffen die Ermittler auf Windkr…  Mehr

Regisseur James Gunn wurde von Disney gefeuert.

"Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn ist von Disney entlassen worden – und bekommt nun rei…  Mehr