Mythos oder Masterplan?

  • Die Finanzhilfen durch den sogenannten "Marshall-Plan" waren auch ein wichtiges PR-Instrument. Vergrößern
    Die Finanzhilfen durch den sogenannten "Marshall-Plan" waren auch ein wichtiges PR-Instrument.
    Fotoquelle: NDR / Oliver Biebl
  • Viele Bauschilder der Nachkriegszeit beriefen sich auf Unterstützungsmaßnahmen durch die US-Amerikaner. Vergrößern
    Viele Bauschilder der Nachkriegszeit beriefen sich auf Unterstützungsmaßnahmen durch die US-Amerikaner.
    Fotoquelle: NDR / Bundesarchiv
  • Für die Außenwirkung des US-amerikanischen Engagements in Europa war das Konjunkturprogramm sehr bedeutsam. Vergrößern
    Für die Außenwirkung des US-amerikanischen Engagements in Europa war das Konjunkturprogramm sehr bedeutsam.
    Fotoquelle: NDR / United States Information Agency (USIA)
  • Die Filmemacherin Katarina Schickling hat historisches Werbematerial für den Marshall-Plan zusammengetragen und ausgewertet. Vergrößern
    Die Filmemacherin Katarina Schickling hat historisches Werbematerial für den Marshall-Plan zusammengetragen und ausgewertet.
    Fotoquelle: NDR / Katarina Schickling
Report, Geschichte
Funktionierte der Marshall-Plan wirklich?
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
Deutschland
ARD
Mo., 16.04.
23:30 - 00:15
Die wahre Geschichte des Marshall-Plans


Der sogenannte Marshall-Plan zum Aufbau der europäischen Wirtschaft in der unmittelbaren Nachkriegszeit wird immer wieder als Vorbild für ähnliche Konjunkturprogramme der Neuzeit angeführt. Doch ist dieser historische Vergleich wirklich gerechtfertigt?

Es ist die Idee eines umfassenden Hilfspakets, das stets aufs neue Konjunktur hat. Als Ausweg aus der Griechenlandkrise, aber auch für den Nahostkonflikt oder als Mittel im Kampf gegen den Hunger in der Sahelzone: Immer wieder wird ein sogenannter "Zweiter Marshall-Plan" gefordert. Historisches Vorbild ist die vom damaligen US-Außenminister George C. Marshall im Jahr 1947 in einer Rede an der Harvard Universität erstmalig vorgestellte Idee, die europäische Wirtschaft durch gezielte Finanzspritzen nach dem Krieg wieder aufzubauen und so zu einer Art Bollwerk für Demokratie und Frieden auf dem alten Kontinent zu machen. Mehr als 13 Milliarden US-Dollar flossen bis 1953 in insgesamt 17 europäische Länder, etwa ein Zehntel davon nach Westdeutschland. Doch war das wirklich ein Musterbeispiel für ein effizientes Konjunkturprogramm? Dieser Frage geht die durchaus brisante ARD-Dokumentation "Geschichte im Ersten: Mythos oder Masterplan?" von Katarina Schickling nach.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Napoleons verstoßene Liebe

Napoleons verstoßene Liebe

Report | 24.04.2018 | 09:30 - 10:20 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Maries erster Weltkrieg - Eine Fliegerliebe in der Pfalz

Maries erster Weltkrieg - Eine Fliegerliebe in der Pfalz

Report | 26.04.2018 | 05:30 - 06:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Morten Reitmayer, Historiker der Universität Trier, und Lena Ganschow.

Die Industrialisierung des Südwestens

Report | 29.04.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Philipp Lahm fährt erneut zur WM: Der Mannschaftskapitän von 2014 ist vier Jahre später als Experte im Einsatz.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien führte Philipp Lahm die deutsche Nationalmannsch…  Mehr

Horst Lichter, der TV-Koch und Oldtimerfan mit dem markanten Schnauzer, führt seit 2013 durch die Nachmittags-Trödelshow "Bares für Rares". Demnächst wechselt die Show für zwei Ausgaben sogar in die Primetime.

Der Dauerbrenner "Bares für Rares" hüpft in Kürze für zwei Ausgaben ins Abendprogramm. Dabei gestalt…  Mehr

Die Hai-Auktionshalle in Vigo / Spanien. Gibt es den Flossenhandel womöglich bald mit MSC- Einverständnis?

Die ARD-Reportage "Das Geschäft mit dem Fischsiegel" zeigt, wie fragwürdig die Vergabe des angeblich…  Mehr

So süß und doch nur selten zu sehen. Sein Entdecker, der französische Zoologe Frédéric Cuvier bezeichnete den Roten Panda als das "schönste Säugetier auf Erden".

Der Kleine Panda lebt zurückgezogen im oftmals unwegsamen Gelände des Himalaya-Gebirges. So konnten …  Mehr

Ein Hauch von "Tomb Raider" im ZDF-Krimi "Sarah Kohr: Mord im Alten Land". Lisa Maria Potthoff spielt ihre Kommissarin als kühl-feminine Actionfigur (Szene mit Marcus Mittermeier).

Mit Sarah Kohr schickt das ZDF eine weitere Krimireihe ins Rennen um die TV-Quoten. In "Mord im Alte…  Mehr