Terra X: Abenteuer Namibia

  • KAZA - die Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area - ist der letzte große Zufluchtsort für Elefanten. Mehr als 280.000 Dickhäuter leben hier. Vergrößern
    KAZA - die Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area - ist der letzte große Zufluchtsort für Elefanten. Mehr als 280.000 Dickhäuter leben hier.
    Fotoquelle: ZDF / Christopher Gerisch
  • Giraffen gehören zu den Charaktertieren Namibias. Dass die Langhälse zu den bedrohten Tierarten zählen, ist hingegen weniger bekannt. Vergrößern
    Giraffen gehören zu den Charaktertieren Namibias. Dass die Langhälse zu den bedrohten Tierarten zählen, ist hingegen weniger bekannt.
    Fotoquelle: ZDF / Fabian Mühlberger
  • Im äußersten Nordosten Namibias fallen genügend Niederschläge, damit Flusspferde ausreichend Nahrung finden. Vergrößern
    Im äußersten Nordosten Namibias fallen genügend Niederschläge, damit Flusspferde ausreichend Nahrung finden.
    Fotoquelle: ZDF / Christopher Gerisch
  • Die Oryxantilope ist das Wappentier Namibias. Sie zählt zu den Spezialisten des afrikanischen Landes und hat sich an Wassermangel und Hitze angepasst.
Vergrößern
    Die Oryxantilope ist das Wappentier Namibias. Sie zählt zu den Spezialisten des afrikanischen Landes und hat sich an Wassermangel und Hitze angepasst.
    Fotoquelle: ZDF / Fabian Mühlberger
  • 300 verschiedene Säugetier-, 500 Vogel- und mehr als 100 Reptilienarten machen Namibia zu einem der wildreichsten Länder Afrikas. Die Löffelhunde beispielsweise gehören zu den typischen Bewohnern der Kalahari. Vergrößern
    300 verschiedene Säugetier-, 500 Vogel- und mehr als 100 Reptilienarten machen Namibia zu einem der wildreichsten Länder Afrikas. Die Löffelhunde beispielsweise gehören zu den typischen Bewohnern der Kalahari.
    Fotoquelle: ZDF / Fabian Mühlberger
  • Die verlässliche Versorgung mit Trinkwasser stellt die Bevölkerung Namibias immer wieder vor große Herausforderungen. Vergrößern
    Die verlässliche Versorgung mit Trinkwasser stellt die Bevölkerung Namibias immer wieder vor große Herausforderungen.
    Fotoquelle: ZDF / Christopher Gerisch
  • Im Kuzikus-Wildtierreservat setzen sich Biologen vor allem für den Schutz der Spitzmaulnashörner ein.
Vergrößern
    Im Kuzikus-Wildtierreservat setzen sich Biologen vor allem für den Schutz der Spitzmaulnashörner ein.
    Fotoquelle: ZDF / Fabian Mühlberger
Info, Wissen
Mit Chili-Bomben gegen Dickhäuter
Von Andreas Schoettl

Infos
Originaltitel
Terra X
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
ZDF
So., 21.06.
19:30 - 20:15


Extreme Landschaften prägen Namibia. Wer in dem afrikanischen Land zwischen extremer Trockenheit und grünem Tierparadies überleben will, braucht besondere Fähigkeiten.

Die Unterschiede könnten kaum extremer sein. Namibia ist geprägt durch endlose Wüste, die höchsten Dünen der Welt und die Skelettküste am Atlantik. Das enorm abwechslungsreiche Land im südlichen Afrika leidet mitunter unter extremer Trockenheit. Gleichzeitig bietet es aber auch ein grünes Tierparadies. Unter unwirtlichen Bedingungen haben es zahlreiche Tierarten in Jahrmillionen geschafft, sich anzupassen. 300 verschiedene Säugetier-, 500 Vogel- und mehr als 100 Reptilienarten machen Namibia zu einem der wildreichsten Länder Afrikas. Im Rahmen der "Abenteuer"-Reihe unter dem Dach von "Terra X" im Zweiten verbindet der Film von Christopher Gerisch atemberaubende Landschaften, spektakuläre Tieraufnahmen und spannende Historie.

Auf den Spuren deutscher Kolonialgeschichte bildet die Niederschlagung des Herero-Aufstandes einen traurigen Tiefpunkt im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika. Bis heute ringen Deutschland und Namibia um eine angemessene Form der Entschädigung für diesen Völkermord.

Ein Erfolgsprojekt hingegen ist die Entwicklung des größten Naturschutzgebietes in Afrika. In der Grenzregion der Länder Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe entstand mit dem Kavango-Zambezi (KaZA) ein unvergleichlicher Schutzraum. In diesem soll vor allem den Elefanten die freie Bewegung in ihrem natürlichen Lebensraum ermöglicht werden.

Die Herden der Dickhäuter können immer wieder die Jahresernte geplagter Bauern vernichten. Unter der Anleitung von Wissenschaftlern wie Philipp Göltenboth gehen sie gegen die Elefanten nunmehr nicht mehr ausschließlich mit dem Gewehr vor. Sie verwenden Chilibomben. Bei dieser einfachen wie kostengünstigen Gegenmaßnahme wird frischer Elefantendung mit Chili und Wasser vermischt, geformt und getrocknet. Die fertige "Bombe" wird schließlich noch mit Holzkohle zum Qualmen gebracht. Steigt der beißende Geruch den Elefanten in ihre äußerst sensible Nase, suchen sie sofort das Weite.

Terra X: Abenteuer Namibia – So. 21.06. – ZDF: 19.30 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Thema:

Heute: Abenteuer Namibia


Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Terra X" finden Sie hier

Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

History Die Zange

Forged in Fire - Wettkampf der Schmiede - Joyeuse

Info | 10.07.2020 | 06:25 - 07:10 Uhr
/500
Lesermeinung
SAT.1 Klinik am Südring

Klinik am Südring

Info | 10.07.2020 | 16:00 - 17:00 Uhr
4/503
Lesermeinung
SF2 "G&G People Flash" Keyvisual

glanz & gloria peopleflash - News aus der Welt der Prominenz

Info | 10.07.2020 | 17:45 - 17:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Als Polizeiobermeister Nick Brandt wird Raúl Richter künftig in der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante" zu sehen sein.

Neue Rolle für Raúl Richter: Der frühere "GZSZ-Darsteller und Ex-Kandidat des "Dschungelcamps" wird …  Mehr

Seit einem Trainingsunfall ist die ehemalige Bahnradsportlerin Kristina Vogel querschnittsgelähmt.

Ihr Schicksal hat viele Menschen bewegt. Wie sie damit umgegangen ist, viele Menschen beeindruckt. N…  Mehr

Daniel van Haren (links) und Demian Homola besuchen seit vielen Jahren Autokinos, um ihre Oldtimer präsentieren zu können.

Autokinos alten als Relikt einer vergangenen Zeit, in Deutschland gab es nur noch wenige. Durch die …  Mehr

Maybrit Illner hat normalerweise donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Fünf für ein Doku-Projekt gecastete Mütter zwischen Mitte 30 und Ende 40 wollen einen eigenen Pornofilm produzieren, der Jugendliche nicht verstören soll. Werden die Novizinnen im Hardcore-Geschäft reüssieren?

Jugendliche gucken Pornos: Was für viele Eltern erstmal erschreckend wirkt, ist in Deutschland weit …  Mehr