Als Eva durch Zufall mitbekommt, dass ihr Mann Luis, ein erfolgloser Maler, ein Verhältnis mit der bekannten Bankerin Charlotte hat, rastet die zweifache Mutter völlig aus. Schließlich muss sie, die Karriere als Sängerin aufgegeben hat, ihre Familie durch Kellnern mehr schlecht als recht durchbringen. Um ihren Mann zurückzugewinnen, fährt sie ihm nach. Und um dabei auch gleichzeitig die Geliebte ins Abseits zu drängen, entführt Eva deren Ehemann Nick, einen ebenso erfolgreichen wie arroganten Staranwalt. Sie zwingt ihn mit vorgehaltener (Wasser-)Pistole zu einer abenteuerlichen Reise nach Venedig, wohin sich Luis und Charlotte für eine Woche zum ungestörten Liebesurlaub zurückgezogen haben. Die Fahrt durch Italien entpuppt sich als beschwerliche Odyssee ...

Dies ist eine typische deutsche Komödie um einige Liebesirrungen und -wirrungen. Hier haben vier Autoren an einer unstimmigen Story herumgeschustert, ohne dass viel dabei herauskam. Dennoch: die gute Machart und natürlich die guten Darsteller entschädigen für so manche an den Haaren herbeigezogene Wendung.

Foto: ZDF