Die CIA untersucht den Mord an einem Geschäftsmann. Das Ergebnis ist durchaus überraschend. Denn der Ermordete hatte nicht nur Kontakte zu kolumbianischen Drogenbossen, er galt auch als enger Freund und Vertrauter des US-Präsidenten. Nachdem Mitglieder einer US-Delegation in Kolumbien ermordet werden, wird CIA-Agent Jack Ryan samt Spezialeinheit nach Kolumbien geschickt, um vor Ort der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei gerät er in einen Hexenkessel...

Nach "Jagd auf Roter Oktober" (1990) und "Die Stunde der Patrioten" (1992) ist dies die dritte Verfilmung eines Tom Clancy-Romans mit dem CIA-Mann Jack Ryan im Mittelpunkt. Harrison Ford spielt die Hauptrolle hier bereits zum zweiten Mal. Regisseur Phillip Noyce gelingt es trotz einiger Längen die Spannung zu halten. Außerdem ist dieser Film unter der Action-Oberfläche wesentlich kritischer als sein direkter Vorgänger.

Foto: Paramount