Die etwa 50-jährige Philosophie-Professorin Marion hat sich für ein Forschungssemester zurückgezogen. In der angemieteten Wohnung wird sie jedoch durch Gespräche (durch den Luftschaft) aus der benachbarten Analytiker-Praxis gestört. Von den Sorgen einer Patient tief berührt, durchläuft sie einen Prozess der Selbsterkenntnis. Dadurch wird sie eine andere Frau und kann erst befreit arbeiten, nachdem sie sich von ihrem Mann und der vorgetäuschten Zufriedenheit getrennt hat...

Psychologische Abgründe - ein typisches Thema für Woody Allen. Er zeichnet das sehr sensible, vielschichtige Porträt einer Frau und ihrer Lebenskrise, die allerdings auch die Chance eines Neubeginns mit sich bringt. Mit vielen Rückblenden erzähltes, hochkarätig besetztes psychologisches Kammerspiel à la Ingmar Bergman oder John Cassavetes mit nur wenigen Allen'schen Witzen.

Foto: Fox