Paris 1860: Der Chemiker Louis Pasteur entdeckt, dass Bakterien tödliche Krankheiten auslösen, doch er kann sich nicht gegen die herrschende Lehrmeinung durchsetzen. Enttäuscht zieht er sich mit seinem engsten Mitarbeiter und Schwiegersohn Jean Martel zurück. Jahre später sorgt er mit einer Milzbrand-Impfung erneut für Aufsehen. Um seinen Rivalen Dr. Charbonnet zu überzeugen, testet Pasteur sein Serum heimlich an Menschen ...

William Dieterle ("Paul Ehrlich - Ein Leben für die Forschung") gelang ein packendes, um historische Genauigkeit bemühtes Porträt von Louis Pasteur (1822-1895), das mit drei Oscars ausgezeichnet wurde. Pasteurs vielfältige Forschungsergebnisse bescherten der Medizin, der Hygiene und der Landwirtschaft große Fortschritte. Packend inszeniert und historisch exakt wiedergegeben, besticht der Film durch das gute Drehbuch von Pierre Collings und Sheridan Gibney. Paul Muni ("Scarface", "Jagd auf James A.", "In blinder Wut", "Stadt an der Grenze") wurde für seine bravouröse schauspielerische Leistung als Pasteur mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Foto: ZDF/ARD/Degeto