US-Popstar

Britney Spears begibt sich ihrer Kinder willen in Quarantäne

Vorbildliche Mama: Um ihre Kinder sehen zu können, die bei ihrem geschiedenen Mann Kevin Federline leben, hat sich US-Popstar Britney Spears (38) freiwillig einer vierzehntägigen Corona-Quarantäne unterzogen. Diese war eine Bedingung – ansonsten hätte ihr ihr Ex-Mann das Besuchsrecht verweigert.

Britney hatte ihre Heimat Los Angeles verlassen, um ihre Familie im US-Bundesstaat Louisiana zu besuchen. Als sie Ende April nach Los Angeles zuirückkehrte und ihre Kinder im Haus von Kevin Federline besuchen wollte, stand sie vor verschlossener Tür. Federline, von 2004 bis 2007 mit Britney, der erfolgreichsten Pop-Sängerin der 2000er-Jahre ("Baby one more Time", "Ooops! I did it again"), verheiratet, wollte eine Corona-Infektion ausschließen. Er unterrichtet, seit die US-Schulen im März schlossen, die gemeinsamen Kinder Jayden (13) und Sean (14) daheim.

Im Unterschied zu früheren Zeiten gab es zwischen den ehemaligen Eheleuten keinerlei böses Blut. Britney akzeptierte die Quarantäne-Bedingung ohne zu murren und hat ihre Kinder seit Ende ihrer Selbstquarantäne zweimal getroffen. Quellen in den USA bescheinigen den Eltern ein "vorbildliches Verhalten".


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren