26.05.2020 "Der letzte Schrey"

"Tatort" aus Weimar: Warm, skurril und doch so harmonisch

von Stephan Braun
Lessing (links) und Dorn auf Spurensuche.
Lessing (links) und Dorn auf Spurensuche.  Fotoquelle: MDR/Steffen Junghans

Oh, wie wunderschön! Alles in warmen Tönen gehalten. So harmonisch ist sie, diese orange-violett-rote Farbwelt. Am liebsten würde man in sie eintauchen und sich in diesen Tatort beamen.

TV-TIPP

"Tatort: Der letzte Schrey"

Montag, 1. Juni

20.15 Uhr

ARD

Selbst bei der Firmenparty läuft alles rund. Da wird der Abschied des Designers ordentlich gefeiert – obwohl der nach sechs Monaten schon wieder gehen muss. Tauschen möchte man mit den Schreys indes lieber nicht. Denn erst erwischt es Ginger, den süßen Haushund der Unternehmerfamilie, kurz darauf dann die große Schrey persönlich: Thüringens bekannte Strickdesignerin liegt erschlagen im Feld.

Ein herrlich komischer Tatort, in dem selbst die Kommissare Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) ihren Spaß haben. Hier passt einfach alles.

Das könnte Sie auch interessieren