VOX-Kochshow

"Kitchen Impossible": Das ist der Corona-Plan für die neue Staffel

Wegen der Coronakrise müssen auch beliebte Koch-Sendungen bei VOX umdisponieren.Sechs neue Folgen von "Grill den Henssler" sing geplant und auch für "Kitchen Impossible" soll bald gedreht werden.

Was macht Tim Mälzer, wenn er wegen der Gefahr durch das Coronavirus nicht mehr für "Kitchen Impossible" durch die Welt reisen darf? Kann Steffen Henssler trotz hoher Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in seiner Show "Grill den Henssler" gefahrlos gegen andere Promis antreten?

Die beruhigende Antwort für alle Fans der beiden VOX-Shows, die in diesen Zeiten schon auf so vieles verzichten müssen: Es geht weiter – wenngleich an die Situation angepasst. So produziert der Sender im Sommer sechs neue Folgen mit "Grill den Henssler". Neben Steffen Henssler sind auch die Moderatorin Laura Wontorra und die Jury um Reiner Calmund, Christian Rach und Mirja Boes ist wie gewohnt dabei. "Da die Gesundheit aller Beteiligten für uns höchste Priorität hat, werden die Dreharbeiten unter Beachtung der aktuellen Vorgaben und erneut ohne Publikum stattfinden", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Etwas schwieriger schien sich die Situation bei Tim Mälzers Show "Kitchen Impossible" zu gestalten, schmeckt die Sendung doch deshalb so gut, weil es den Koch und seine Duellanten stets in unterschiedlichste Länder verschlägt. Doch auch hier hat VOX eine Lösung gefunden, wie die "Bild" erfahren hat: "Als Zeichen der Solidarität und natürlich auch zum Schutz der Gesundheit aller am Dreh beteiligten Personen haben wir beschlossen, die Duelle der nächsten Staffel größtenteils in Deutschland und im deutschsprachigen Raum stattfinden zu lassen." Zudem hoffe das Team, wegen der bereits in Kraft getretenen und in Aussicht gestellten Lockerungen, die Dreharbeiten in den nächsten Wochen wieder aufnehmen zu können.

Nähere Informationen zu den Kontrahenten und Sendeterminen wurden zu beiden Sendungen noch nicht serviert.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren