22.07.2016 Medienmagazin berichtet

Delling und Netzer sollen Millionen-Honorare von ARD kassiert haben

Gerhard Delling ist für die ARD regelmäßig als Sportreporter im Einsatz.
Gerhard Delling ist für die ARD regelmäßig als Sportreporter im Einsatz.  Fotoquelle: WDR/Herby Sachs

Gerhard Delling und Günter Netzer sollen einem Medienbericht zufolge für ihre Arbeit als Sportreporter bzw. Fußball-Experte im Zeitraum von drei Jahren Honorare von über sechs Millionen Euro von der ARD erhalten haben. Der Sender dementierte die Zahlen umgehend.

Zwischen 2007 und 2010 soll Günter Netzer als ARD-Experte Honrare von insgesamt 3,85 Millionen Euro kassiert haben. Das stehe, so berichtet das Medienmagazin "kress pro", in einem vertraulichen Bericht des Landesrechnungshofes in Rheinland-Pfalz.

Der Rechnungshofe habe die Wirtschaftsführung des SWR geprüft und das Ergebnis im vergangenen Jahr veröffentlicht. Zwei "brisante Teile" zu den Kosten der Sportsendungen und der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 seien aber als vertraulich eingestuft worden und wurden seitdem unter Verschluss gehalten, berichtet das Magazin.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Delling soll 2,36 Millionen Euro kassiert haben

ARD-Quellen zufolge werden in dem Ergebnis auch die Honorare für Journalist Gerhard Delling offengelegt. Delling soll insgesamt 2,36 Millionen Euro zwischen 2007 und 2010 erhalten haben. Damit addieren sich die Summen für das Duo Netzer/Delling auf 6,22 Millionen Euro.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky dementierte die Zahlen: "Sie entsprechen nicht den Vereinbarungen der ARD mit Herrn Delling und Herrn Netzer", wird er von der "Bild" zitiert. Andere Summen habe er allerdings auch nicht genannt.

Wirbel um Honorare von Scholl und Kahn

Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte das Medienmagazin "kress pro" einen Artikel über die angeblichen Honorare von Oliver Kahn und Mehmet Scholl als TV-Experten im ZDF und der ARD. Dem Bericht zufolge sollen Kahn und Scholl bis zu 50.000 Euro pro Einsatztag bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich bekommen haben.

Das könnte Sie auch interessieren