Der Sendeplatz um 17.00 Uhr war für RTL zuletzt schwierig. Nun versucht es der Sender mit einer neuen Serie. "Herz über Kopf" ist eine Mischung aus Soap und Krimi.

Der nachmittägliche Sendeplatz um 17 Uhr war zuletzt eines der Sorgenkinder von RTL. Nach der eher verhaltenen Zuschauerresonanz auf die Serie "Freundinnen – Jetzt erst recht" versucht der Sender nun einen Neuanfang mit einem ungewöhnlichen Konzept. Die Kombination aus einer typischen Soap-Handlung und Krimi-Elementen soll "Herz über Kopf" die Zuschauer wieder zurück ins Boot holen. Unter Ägide der Produzentin Diana Benzien übernehmen Daniel Sellier ("Verbotene Liebe"), Mandy Neidig, Felix Maximilian ("Beck Is Back!") und "Unter Uns"-Star Sarah Mangione die Hauptrollen der "Crimenovela".

Im Mittelpunkt der Handlung steht Kathi (Neidig), deren Mann Manuel (Sellier) seit zwei Jahren verschwunden ist. Seitdem muss sie sich mit ihren Kindern, der 17-jährigen Marie (Sarah Buchholzer) und dem zwölfjährigen Kai (Alexander Vukomanovic), alleine durchschlagen. Außerdem plagen die alleinerziehende Mutter Geldsorgen. Doch damit nicht genug der Schicksalsschläge: Bei einem schrecklichen Unfall hat Kathi Glück im Unglück, als Robert (Maximilian) sie und ihre Familie aus dem brennenden Auto befreit. Kathi ist danach schwer angetan von ihrem Lebensretter, ahnt aber nicht, dass er ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Von "Herz über Kopf" sind zunächst 180 Folgen geplant. RTL zeigt die halbstündigen Episoden immer werktags um 17 Uhr.


Quelle: teleschau – der Mediendienst