Für Vox geht es weiter mit dem Höhenflug der Startup-Show "Die Höhle der Löwen". Doch auch für einige der Gründer lief es in der zweiten Folge der dritten Staffel richtig gut.

So gab es gleich zwei Premieren am Dienstagabend: Heimwerker Dinko Jurcevic gelang es zum ersten Mal überhaupt in der Show, alle fünf Jury-Mitglieder zu überzeugen und Angebote zu erhalten. Doch die Wahl des Kölners, mit wem er seine Erfindung, den Klebestift "Blufixx", zum Millionengeschäft ausbauen will, überraschte: Er entschied sich für Carsten Maschmeyer, der 300.000 Euro bot und dafür zehn Prozent Anteile an seiner Jurcevics Firma verlangte. Deal.

Neuer Quotenrekord für Vox

Die zweite Premiere war einer neuer Quotenrekord für den Sender: Die Gründer-Show erzielte 15,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, insgesamt schalteten 2,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, Platz 8 in der Tageswertung. Damit war die gestrige Folge nach Angaben des Senders "die erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion in der Geschichte von Vox".

Ohnehin geht es mit der Quote für DHDL seit Start der ersten Staffel 2014 nach oben. Eine Million Zuschauer mehr als zum Auftakt zählt die Show heute, damals waren es 1,8 Millionen.

Auch auf Twitter sorgte die Höhle der Löwen unter dem Hashtag #DHDL wieder für Unterhaltung. Erneut war sie gestern Abend das beliebteste Thema und holte Platz 1 der Deutschland-Trends.

Die nächste Folge "Die Höhle der Löwen" ist am Dienstag, 6. September, um 20.15 Uhr auf Vox zu sehen.