Actionfilm im ZDF

"Hunter Killer": Gerard Butler auf Rettungsmission unter Wasser

von Jasmin Herzog

Russische Generäle haben einen Putsch gestartet und den Präsidenten entführt. Der Kapitän eines Marine-U-Boots muss nicht nur das Staatsoberhaupt retten, sondern auch den Dritten Weltkrieg verhindern.

ZDF
Hunter Killer
Action • 29.06.2020 • 22:15 Uhr

Gerard Butler hat in seinen Rollen stets einen Draht nach oben – genauer: zu diversen Staatspräsidenten. Bereits in "Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr" (2013) rettete er den US-Präsidenten vor Terroristen und weil ihm das nicht reichte, wiederholte er das in "London Has Fallen" (2016) gleich noch einmal. Im neuesten Teil von 2019, "Angel Has Fallen" wird ihm zwar ein Mordversuch am amtierenden Mr. President angehängt, das aber selbstverständlich zu Unrecht. In "Hunter Killer" (2018), den das ZDF nun als Free-TV-Premiere zeigt, schützt er hingegen zur Abwechslung das Staatsoberhaupt Russlands.

Als Butlers Gegenpart Captain Andropow ist der im Juni 2017 verstorbene Michael Nyqvist in einem seiner letzten Filme zu sehen. Auf dem Regiestuhl hat der Südafrikaner Donovan Marsh Platz genommen und einen actionreichen und rasanten U-Boot-Thriller abgeliefert.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

"Hunter Killer" ist ein Marine-U-Boot, das für die Jagd und Zerstörung feindlicher Schiffe ausgerüstet ist. Und dafür nutzt Captain Joe Glass (Gerard Butler) sein Schiff, als er zur Rettung eines in Not geratenen, vermissten U-Bootes im Arktischen Ozean gerufen wird. Doch er ahnt nicht, dass schon bald ein dritter Weltkrieg bevorstehen könnte. Abtrünnige russische Generäle haben einen Putschversuch gestartet und ihren Präsidenten entführt. Der Anschlag auf das vermisste U-Boot war dabei lediglich ein gut geplantes Ablenkungsmanöver. Captain Glass nimmt mit seiner Crew die Verfolgung auf, um die Welt vor der Katastrophe zu bewahren und den russischen Präsidenten zu retten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren