Viele Fans wünschten sich nach dem Tod von "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek eine besondere Sendung als Ehrung. Diesem Wunsch kommt RTL II nun nach.

Der plötzliche Unfalltod des "Köln 50667"-Darstellers Ingo Kantorek schockierte nicht nur seine Familie und Kollegen: Zahlreiche Fans bekundeten in den sozialen Medien ihre Anteilnahme an dem tragischen Unglück. Vor allem der Wunsch nach einer Sondersendung lag den Fans auf dem Herzen. Diesen will RTL II nun erfüllen: "Ende Oktober werden wir nach der letzten Sendung mit Ingo bei 'Köln 50667' in der Primetime eine Tribute-Sendung zur Ehrung und zum Gedenken an Ingo ausstrahlen", heißt es auf der offiziellen Facebook-Seite des Senders. "Der Film soll sein Schaffen als Schauspieler würdigen, ihn aber auch als Menschen portraitieren und seine ganze Geschichte erzählen. Wir möchten zeigen, wofür er stand, was ihm wichtig war und wofür er gelebt hat."

Laut RTL II sollen "zudem Freunde, Kollegen und Fans in der Sendung zu Wort kommen". Darauf folgt noch ein Aufruf an die Fans: "Wer hat etwas ganz Besonderes über Ingo zu erzählen und will die Gelegenheit nutzen, noch einen letzten Gruß in die Kamera zu sprechen? Wer besitzt Filme und Fotos mit und über ihn? Bitte meldet Euch bei uns unter abschied@filmpool.de."

Das Ganze soll einem guten Zweck zugute kommen. RTL II kündigt an: "Mit Einnahmen der Sondersendung werden wir auch die beiden gemeinnützigen Organisationen Die Arche und den Bundesverband Kinderhospiz, für die Ingo als Botschafter aktiv war, sowie seinen Sohn Dennis finanziell unterstützen. Wir glauben, dass diese Hilfe in Ingos Sinne wäre."

Ingo Kantorek spielte seit 2013 in der Reality-Seifenoper "Köln 50667" den Hauptdarsteller Alexander "Alex" Kowalski. Mit der Sondersendung will RTL II "Ingo ein Denkmal setzen". Am 16. August kam er bei einem Verkehrsunfall am A8-Rastplatz Sommerhofen Nord bei Sindelfingen ums Leben. Seine Ehefrau Suzana, die er 2000 geheiratet hatte, starb ebenfalls.


Quelle: teleschau – der Mediendienst