"Martin Rütter – Die Welpen kommen"

Süße Tierkinder am frühen Sonntagabend

von Elisa Eberle

Hundeprofi Martin Rütter begleitet in einer neuen Staffel wieder zukünftige Herrchen und Frauchen bei der Anschaffung ihres eigenen Welpen. Zudem gibt es Wiedersehen mit altbekannten Hunden und ihren Haltern.

RTL
Martin Rütter – Die Welpen kommen
Dokumentation • 10.01.2021 • 19:05 Uhr

Sie zählen zu den beliebtesten Haustieren unseres Landes: Nahezu die Hälfte (49 Prozent) aller in Deutschland lebenden Menschen besaßen im Jahr 2019 einen Hund. Einzig bei Katzen (55 Prozent) war der Wert höher. Kein Wunder also, dass sich Sendungen wie "Martin Rütter – Die Welpen kommen" eines durchaus beachtlichen Zuschauerinteresses erfreuen. Das Docutainment-Format auf RTL geht immerhin schon in die dritte Runde. Insgesamt zwölf Folgen werden fortan wöchentlich, um 19.05 Uhr, zu sehen sein.

Der studierte Tierpsychologe Martin Rütter begleitet auch dieses Mal mehrere Familien bei ihrer folgenschweren Entscheidung für die Anschaffung eines Welpen. Von der Ankunft der niedlichen Vierbeiner in ihrem neuen zu Hause bis hin zu ihrer Erziehung steht der Experte den Haltern mit Rat und Tat zur Seite, kommentiert und ordnet ein. Darüber hinaus ist ein Wiedersehen mit einigen Familien der vergangenen beiden Staffeln geplant: Wie schlagen sich die jungen Hunde in ihrem neuen zu Hause? Und wie kommen ihre Halter mit der wachsenden Verantwortung zurecht? Diesen und weiteren Fragen wollen Rütter und sein Expertenteam auf den Grund gehen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Vier beziehungsweise acht Folgen umfassten die vorangegangenen Staffeln von "Martin Rütter – Die Welpen kommen" bislang. Mit der dritten Staffel der tierischen Doku legt RTL nun also nochmals eine Schippe drauf. Dass sich dieser Einsatz rechnet, zeigt ein Blick auf die bisherigen Zahlen des Formats: Mehr als drei Millionen Zuschauer schalteten durchschnittlich für das Format ein. In der relevanten Zielgruppe lag der Marktanteil zuletzt bei gut 13 Prozent.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren