Das ZDF plant eine Reihe von Verfilmungen der Bestseller-Romane von Klaus-Peter Wolf. Unter dem Arbeitstitel "Ostfriesenkiller" entsteht derzeit der erste Krimi in Norden, Norddeich und Umgebung. Vor der Kamera steht unter anderem Christiane Paul als eigenwillige Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen.

Inhaltlich geht es um eine Mordserie, die den friedlichen Urlaubsort Norddeich an der Nordseeküste erschüttert. Die ersten beiden Opfer wurden mit einer historischen Waffe getötet und führen Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen (Christiane Paul) und ihre Kollegen Frank Weller (Christian Erdmann) und Rupert (Barnaby Metschurat) zum Regenbogenverein.

Beispiellose Manipulation

Der Verein kümmert sich nicht nur um behinderte Menschen, sondern verwaltet auch deren teilweise beachtlichen Vermögenswerte. Als dann auch noch der stellvertretende Leiter des Vereins grausam ermordet am Strand aufgefunden wird, erkennt Ann Kathrin Klaasen das ganze Ausmaß einer beispiellosen Manipulation, deren fatale Folgen sich mit vernichtendem Zorn gegen die nächsten Opfer richten.

Inszeniert wird der Film von Sven Bohse nach einem Drehbuch von Florian Schumacher. Gedreht wird bis Mitte Oktober 2016, ein Sendetermin steht noch nicht fest.