Immer mehr Menschen sind übergewichtig. Warum ist das so? Die VOX-Doku "Planet der Dicken 2019" erzählt die Geschichte Betroffener.

Vor einiger Zeit noch nahm Jana Crämer jeden Tag 10.000 Kalorien zu sich und wog 180 Kilogramm – das bei einer Größe von 1,68 Meter. Die Ursache für ihr "Binge Eating", also anfallartiges, maßloses Essen, sieht die Bloggerin in ihrer bewegten Kindheit und der Alkoholsucht ihres Vaters: "Die Maßlosigkeit, die er beim Trinken hatte, habe ich beim Essen entwickelt. Er hat sich mit Alkohol betäubt, ich mit Essen." Doch sie schaffte die Wende, nahm 80 Kilo ab und teilt ihre Erfahrungen nun über ihren Blog. Die Geschichte der 38-Jährigen ist nur ein Beispiel, das die neue VOX-Dokumentation "Planet der Dicken 2019" (Samstag, 2. Februar, 20.15 Uhr) aufgreift.

Das viereinhalbstündige Format nimmt sich eines der größten Gesundheitsrisiken an und eines Phänomens, das bald zur Volkskrankheit Nummer eins aufsteigen könnte: die Fettsucht. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation steigt die Zahl extrem dicker Kinder im Alter von fünf bis 19 Jahren weltweit drastisch an. Schon jetzt ist in Deutschland jedes fünfte Kind übergewichtig. Es ist aber nicht die Adipositas allein, die Gefahren birgt, sondern die Spätfolgen – in der VOX-Doku ist viel die Rede von Gesundheitsproblemen wie Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen.

Wie eingeschränkt stark übergewichtige Menschen sind, davon gibt in dem neuen TV-Format auch Katja Trulahr ein eindrückliches Beispiel ab. Nach einem Sturz ist sie ans Krankenbett gefesselt und wegen ihrer 180 Kilogramm, die sie auf die Waage bringt, kann sie sich ohne fremde Hilfe kaum bewegen. Sicherlich würde sie gerne eine ähnlich positive Entwicklung wie Tetje Mierendorf nehmen. 180 Kilo schwer wurde er 46-Jährige 2014 Vater einer Tochter. Nach ihrer Geburt stellte der TV-Moderator sein Leben komplett um und schaffte es, 80 Kilo abzunehmen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst