"Stilikone" für die Modewelt

Queen Elizabeth wird zur Barbie-Puppe

Queen Elizabeth II. bekommt demnächst ihre eigene Barbie. Einen ersten Vorgeschmack auf die Puppe aus dem Hause Mattel bietet das britische Spielzeugfachmagazin "The Toy Zone" auf Instagram.

Auf den ersten Blick haben die Queen und Barbie wenig gemeinsam: Zwar feierten beide – wenn man so will – in den 50er-Jahren ihren großen Durchbruch, ansonsten verliefen ihre "Karrieren" aber doch recht unterschiedlich. Schon bald werden sich die Wege der Monarchin und der Puppe aber wieder kreuzen: Denn der Spielzeughersteller Mattel hat eine eigene Barbie-Kollektion rund um das britische Staatsoberhaupt angekündigt.

Die Puppe trägt den Namen "Lizzie", angelehnt an den Spitznamen der 94-jährigen Monarchin und wird wohl in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sein. Dies geht aus einem kurzen Video auf der Instagram-Seite des britischen Spielzeug-Fachmagazins "The Toy Zone" hervor: Es zeigt die Queen unter anderem in einer Mechanikeruniform, die sie 1945 während des Zweiten Weltkriegs trug, außerdem in einem weiß-goldenen Ballkleid am Tag ihrer Krönung 1953 sowie in einer hellgrünen Kombination auf Mantelkleid und Hut, wie sie sie 2016 an ihrem 90. Geburtstag trug.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auf seiner Website beschreibt "The Toy Zone" die neue Zusammenführung zudem wie folgt: "Zwei Stilikonen beidseits des Atlantiks traten in den 1950er Jahren in die Öffentlichkeit und beeinflussen seitdem die Modewelt: Die britische Königin Elizabeth II. und Barbara Millicent Robert, besser bekannt als Barbie."

Wann die Queen-Barbie im Handel erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Allerdings weiß sie sich jetzt schon in bester Gesellschaft: Mattel führt unter anderem Barbies von Promis wie Beyoncé oder Claudia Schiffer, sowie das männliche Gegenstück Ken von Elton John oder Frank Sinatra.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren