Neue Folgen bei kabeleins

"Rosins Restaurants": Rettung trotz Corona-Krise?

von Eric Leimann

Wegen der Corona-Pandemie gibt es in Deutschland wohl kaum noch ein Restaurant, dass nicht Frank Rosins Hilfe gebrauchen könnte. Die neuen Folgen wurden teilweise vor, teilweise nach dem ersten Lockdown gedreht.

kabel eins
Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf
Doku-Soap • 26.11.2020 • 20:15 Uhr

Manche erinnern sich daran, dass "Rosins Restaurants" 2009 mal als Parallel-Produkt zum damals fast unverschämt erfolgreichen RTL-Original "Rach, der Restauranttester" startete. Dass es in beiden Formaten um in Not geratene, ja mehr oder minder vor der Pleite stehende Gastro-Betriebe ging, verschwiegen die Titel. Man wollte wohl nicht gleich so viele negative Gefühle in die Überschrift packen. Seit März 2020 lebt wegen Corona die gesamte Gastrowelt – unterbrochen von einer leichten sommerlichen Erholung – im dauerhaften Krisenmodus. Frank Rosin könnte quasi in jedem Restaurant Deutschlands zur Hilfe eilen.

In einer neuen Staffel "Rosins Restaurants" ist "Nickis Imbiss" die erste von vier neuen Folgen. Der Film wurde tatsächlich erst nach dem Einsetzen der Pandemie im Frühjahr gedreht. Schauplatz ist Raeren, nahe der deutsch-belgischen Grenze. Koch Nicki und sein Stiefvater Günther brauchen dringend Hilfe, denn die beiden haben mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Nicht nur Corona sorgt dafür, dass dem Imbiss die Gäste ausbleiben, auch das kulinarische Angebot lässt deutlich zu wünschen übrig. Kann Frank Rosin den Laden an nur einem Tag wieder auf Kurs bringen?

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Drei weitere Folgen sind vor der Pandemiezeit entstanden – nur, falls sich jemand wundert, warum dieses Thema dort keine Rolle spielt. Unbeleckt vom neuen "Überproblem" besucht Frank Rosin am 3. Dezember das "Op de Limeke" in Verl, am 10. Dezember die "Pizzeria zur alten Post" in Bruchköbel sowie am 17. Dezember das "Grinders" in Berlin. Sollte es zur nächsten Staffel noch Restaurants geben, die man retten könnte, dürfte der Pandemie-Modus der Betriebe zukünftig in der Doku-Soap eine deutlich größere Rolle spielen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren