"Schwaben weissblau, hurra und helau"

Die Fastnachts-Prunksitzung aus Memmingen

von Hans Czerny

Bereits zum 17. Mal heißt es in der Memminger Stadthalle "Schwaben weissblau, hurra und helau". Eine Woche vor den Franken mit ihrem Quotenrenner beweisen die Schwaben, dass auch sie Fastnacht können. Und auch hier wollen zahlreich vertretene Politiker zeigen, dass sie Spaß verstehen.

BR
Schwaben weissblau, hurra und helau
Show • 07.02.2020 • 20:15 Uhr

Des einen Schloss in Veitshöchheim istdes anderen Stadthalle in Memmingen. Hinter den absoluten Quotenrennern aus Franken (Sendung am 14.02.) brauchen sich die bayerischen Schwaben mit ihrer dreistündigen Prunksitzung "Schwaben weissblau, hurra und helau" eine Woche zuvor keineswegs zu verstecken. Immerhin kratzen sie regelmäßig an der Zwei-Millionen-Zuschauer-Marke. Die Bayerisch-schwäbische Sitzung gibt's bereits zum 17. Mal, die Mischung aus Kabarett, Tanz und Gesang wird wie immer musikalisch von den AllGeiern begleitet.

Als Sitzungspräsident führt BR-Musikmoderator Georg Ried durch den Abend und sorgt mit dem Elferrat des Bayerisch-Schwäbischen Fastnachtsverbandes für die Einhaltung des Protokolls. Zahlreich vertretene Politiker aus den Ministerien, dem Landtag und von lokaler Ebene wollen beweisen, dass sie Spaß verstehen, wenn ihnen der närrische Spiegel, sprich: die Kamera vor die Nase gehalten wird.

Schwaben weissblau, hurra und helau – Fr. 07.02. – BR: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren