Sechs Tage, 25 Tipps: Diese Filme und Shows versprechen beste TV-Unterhaltung während der Weihnachtstage. Der ultimative TV-Guide zum Fest!

Romantik, die die Herzen wärmt, oder doch lieber Action, Spannung, Mord und Totschlag? Das TV-Programm rund um Weihnachten gestaltet sich vielfältig und bietet schon zum Start ins XXL-Wochenende am Freitag, 21. Dezember, die ersten Highlights. Zwischen Klassikern wie "Sissi" oder "Der kleine Lord" finden sich auch zahlreiche Free-TV-Premieren – je nach persönlichem Interesse gibt es die große Bescherung auf der Mattscheibe sogar schon vor Heiligabend. Wir stellen im ultimative TV-Guide zum Fest 25 Programm-Highlights vor.

TV-Tipps für Freitag, 21. Dezember

Wie könnte man sich besser auf die Weihnachtstage einstimmen, als mit einem Klassiker? Das Erste zeigt zur Primetime "Der kleine Lord". Dieses Weihnachts-Must-See erzählt seit vielen Jahren die Geschichte des kleinen Ceddie (Rick Schroder), der mit seiner Mutter (Connie Booth) in ärmlichen Verhältnissen in New York lebt. Der Junge ahnt nicht, dass er eigentlich ein Adliger ist. Von Kitsch bis zur Läuterung eines Griesgrams bietet der Streifen aus dem Jahr 1980 alles, was ein Weihnachtskassiker eben haben muss.

  • "Bundesliga live: Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach, 17. Spieltag" (20.15 Uhr, ZDF)

Auch das ist ein Klassiker: Bevor sich die Fußball-Bundesliga in die Winterpause verabschiedet, wartet die höchste Spielklasse Deutschlands noch einmal mit einem wahren Leckerbissen auf. Im Topspiel – zumindest nach aktuellem Tabellenstand – treffen Ligaprimus Borussia Dortmund und der Verfolger Borussia Mönchengladbach aufeinander. Auch schön für alle Fußball-Fans: Das Spiel läuft im Free-TV – ein seltenes Vergnügen und wahrlich ein kleines Weihnachtsgeschenk für alle Fußballverrückten.

  • "LUKE! Das Jahr und ich – Der Comedy-Jahresrückblick" (20.15 Uhr, SAT.1)

Der Rücktritt von Angela Merkel, der Tod von Star-DJ Avicii und die herbe Enttäuschung bei der Fußball-WM – das baldige Ende des Jahres 2018 ist ein guter Anlass, um auf die wichtigsten Momente der letzten zwölf Monate zurückzuschauen. Das verbindet Luke Mockridge mit einer Prise Humor in seiner Show "LUKE! Das Jahr und ich – Der Comedy-Jahresrückblick", die SAT.1 zur Primetime ausstrahlt. Zusammen mit seinen Studiogästen und mit Einspielern und Studioaktionen ruft der 29-jährige Entertainer die prägendsten Ereignisse des Jahres in Erinnerung.

TV-Tipps für Samstag, 22. Dezember

  • "Das Supertalent – Finale" (20.15 Uhr, RTL)

Ein wirklich besonderes Weihnachtsgeschenk könnte sich eines der Talente der RTL-Castingshow "Das Supertalent" machen. Schließlich steigt das große Finale der Sendung just zwei Tage vor Heiligabend. Dazu gilt es, sowohl die Jury um Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen als auch das Fernsehpublikum von sich überzeugen. Wer wird am Ende der zwölften Staffel das Rennen für sich entscheiden und die letztjährige Siegerin, die Hundedresseurin Alexa Lauenburger beerben?

  • "Weihnachten mit Joko und Klaas" (20.15 Uhr, ProSieben)

Joko und Klaas sind ProSiebens Wunderwaffen. Für den Haussender hat sich das Duo schon in zahlreichen Formaten, etwa "Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt" oder "Circus Halligalli", als Quotenbringer herausgestellt. Nun feiern die beiden Entertainer gemeinsam Weihnachten – inklusive Adventskalender des Fernsehens und einer X-Mas-Edition des Klassikers "Aushalten: Nicht Lachen". "Weihnachten ist nur einmal im Jahr. Bei uns wird bis zur absoluten Besinnlichkeit mit Gästen geplaudert, Glühwein verkostet und gelacht", kündigen Joko und Klaas an.

Weihnachten ist ja bekanntlich das Fest der Familie. Dumm nur, dass Kevin (Macaulay Culkin) von seinen Liebsten zu Hause vergessen wird. Dort muss sich das pfiffige Kerlchen gegen Einbrecher erwehren. Die wittern leichte Beute, haben die Rechnung aber ohne Kevin gemacht. Denn der kleine Blondschopf zieht alle Register seiner kindlich-grausamen Möglichkeiten, um sein Haus zu beschützen. Ein rasend komisches Vergnügen und alle Jahre wieder Pflichtprogramm!

  • "Strange Magic" (20.15 Uhr, VOX)

Hier kommen kurz vor der Bescherung auch die Kleinsten auf ihre Kosten: In "Strange Magic", einer Free-TV-Premiere, herrscht eine klare Trennung zwischen Licht und Schatten. Die hübschen Feen und Elfen hier, die hässlichen Kobolde und Gnome dort. Doch als König Bog, Herrscher der dunklen Welt, die Feen-Prinzessin Dawn entführt, ist das vermeintlich idyllische Nebeneinander passé. Noch dazu, weil sich deren Schwester Marianne nicht so einfach geschlagen gibt. Es entbrennt ein turbulenter Kampf um Zaubertränke und das entstandene Ungleichgewicht von Licht und Schatten.

  • "Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert" (22.05 Uhr, VOX)

Eine musikalische Einstimmung auf das Fest der Liebe verspricht das Weihnachtsspecial von "Sing meinen Song". Dazu ziehen sich die Stars der fünften Staffel in eine gemütliche Berghütte im österreichischen Elmau zurück. Dort heißt Gastgeber Mark Forster seine Gäste willkommen: die Schlagerlegende Mary Roos, den irischen Rocker Rea Garvey, die ehemalige Wir sind Helden-Frontfrau Judith Holofernes, Popsängerin Leslie Clio, Revolverheld-Frontmann Johannes Strate und Alphaville-Sänger Marian Gold. Im Rahmen des Adventskonzerts geben die Musiker nicht nur ihre eigenen Lieblingshits zum Besten, sondern erfüllen sich auch gegenseitig ihre Liedwünsche. VOX zeigt das Konzert als Wiederholung.

TV-Tipps für Sonntag, 23. Dezember

  • "Herzkino. Märchen: Der Froschkönig" (ZDF, 20.15 Uhr)

Und wenn sie nicht gestorben sind ... Märchen gehören zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum. Deshalb strahlt das ZDF eine aktualisierte Fassung des "Froschkönig" aus. Im modernen Herz-Schmerz-Drama geht es um Jimi, den Taucher, der Aquarien vom Tang befreit und dabei der Tochter eines Schlosshotelbesitzers das verlorene Goldkettchen wiederbringt. Weit weg, das alles vom alten Volksmärchen, denn einen Frosch sucht man vergeblich. Doch das Versprechen, mit dem Froschtaucher bald Bett und Tisch zu teilen, wird auch hier in einem märchenhaften Happyend eingelöst.

  • "Die Eiskönigin – Völlig unverfroren" (RTL, 20.15 Uhr)

Wenn Disney einen emanzipierten Film in den letzten Jahren produziert hat, dann ist es "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren". Keine Spur von heroischen Prinzen und schweigenden Blondchen: Erst müssen Anna und Elsa einen Fluch besiegen, dann steht das Leben einer der Schwestern auf dem Spiel, und schließlich gilt es für die zwei Prinzessinnen zu erkennen, was wahre Liebe bedeutet. Die wunderbare und eingängige Musik garantiert einige Ohrwürmer – ob man will oder nicht!

Sie sehnen sich in der kalten Jahreszeit nach ein paar Sonnenstrahlen? Kein Problem: Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek) nimmt sie in der chaotischen Komödie gemeinsam mit seinen Schülern der Goethe-Gesamtschule mit nach Thailand. Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben) und der Rest der Chaosklasse auf irgendein "asoziales" Küstenkaff am anderen Ende der Welt losgelassen? Das kann nur wild werden und läuft tatsächlich wieder auf jenen knallbunten Mix aus politisch unkorrekten Gags und ausgeprägtem Sprachwitz hinaus, der schon den ersten Film zum Hit machte. Ein kurzweiliger Klamauk!

  • "The Voice Senior" (SAT.1, 20.15 Uhr)

Aller guten Dinge sind drei: Nachdem bereits in "The Voice of Germany" und "The Voice Kids" nach hoffnungsvollen Gesangstalenten gesucht wird, startet nun ein Format explizit für Senioren. Jury-Mitglied Alec Völkel von "The BossHoss" lehnt sich vor dem Start weit aus dem Fenster: "Ich glaube, dass 'The Voice Senior' alles in den Schatten stellen wird", tönt er. In dem neuen Casting-Ableger, der nach altbekannten Regeln funktioniert, wird nach der talentiertesten Stimme ab 60 Jahren Ausschau gehalten.

TV-Tipps für Montag, 24. Dezember (Heiligabend)

  • "Notting Hill" (ZDF, 22.15 Uhr)

Achtung, Taschentuchalarm! Wohl selten in der Filmgeschichte gab es eine so rührende Liebesgeschichte, wie zwischen Anna (Julia Roberts) und William (Hugh Grant) in "Notting Hill". Dabei deutet erst nichts auf eine Liebe zwischen den beiden hin. Schließlich ist sie eine bekannte Schauspielerin und er nur ein armer Buchhändler. Trotzdem entspinnt sich eine moderne Cinderella-Geschichte, bei der das männliche Aschenputtel zwischen Hoffen und Bangen hin- und hergerissen ist, bis es schließlich doch noch seine Prinzessin heimführen darf. Immer wieder schön, gerade am Fest der Liebe.

  • "Sissi" (ARD, 20.15 Uhr)

Was wäre Weihnachten ohne "Sissi"? Keine Sorge: Verzichten muss auch in diesem Jahr niemand auf das österreichische Kaiserpaar, das die Herzen rührt. Für alle Sissi-Fans, Romy-Schneider-Verehrer und Traditions-Liebhaber bleibt in der besinnlichen Zeit des Jahres also wieder alles beim Alten. Im ersten Teil von 1955 verdreht Romy Schneider als bayerische Prinzessin dem österreichischen Thronfolger Franz Josef (Karlheinz Böhm) den Kopf. Das Traumpaar verlobt sich – sehr zum Ärger der Frau Mama (Vilma Degischer), die für ihren Filius eine andere Wahl getroffen hatte. Das Erste zeigt auch die beiden anderen Teile der Trilogie an den Weihnachtsfeiertagen. "Sissi – Die junge Kaiserin" läuft am Dienstag, 25. Dezember, um 17.30 Uhr. Am folgenden Tag komplettiert dann "Sissi – Schicksalstage einer Kaiserin" (17.30 Uhr) die Reihe.

  • "Der Herr der Ringe – Die Gefährten" (ProSieben, 20.15)

Wer es schon um 20.15 Uhr leid ist, den Weihnachtsbaum anzuschauen, der kann sich auf Abenteuer-Kino bei ProSieben freuen, denn an Heiligabend zeigt der Unterföhringer Sender den ersten Teil der "Der Herr der Ringe"-Trilogie, "Der Herr der Ringe - Die Gefährten". Im Auftakt der imposanten Saga erbt Hobbit Frodo (Elija Wood) einen mächtigen Ring. Damit das Artefakt nicht in die falschen Hände gerät, will er es zerstören. Doch Feinde, wie der dunkle Herrscher Saruman, sind Frodo auf den Fersen und Schlachten müssen geschlagen werden – und das monumental, episch und natürlich abendfüllend.

  • "The Conjuring 2" (ProSieben, 23.55 Uhr)

Wer sich an Weihnachten bei der Schwiegermutter noch nicht gegruselt hat, kommt mit "Conjuring 2" sicher auf seine Kosten. In der atmosphärischen Verfilmung samt harten Schockern geht Lorraine Warren (Vera Farmiga) auf die Jagd nach einem bösen Dämon. Besonders gruselig: Der Film basiert auf den authentischen Aufzeichnungen des realen Geisterjäger-Pärchens Ed und Lorraine Warren aus den 1970er-Jahren. Das Horrorspektakel von Regisseur James Wan läuft bei ProSieben – passend zu seiner Geschichte – kurz vor der Geisterstunde als Free-TV-Premiere.

  • "Krampus" (VOX, 22.25 Uhr) Free-TV-Premiere

Gruselig wird es auch mit dem US-Horrorfilm "Krampus", der bei VOX als Free-TV-Premiere gezeigt wird. Darin geht es um den gleichnamigen Anti-Santa, einem furchterregenden Alpen-Monster-Weihnachtsmann. Im schwarzhumorigen Feiertagshorror terrorisiert selbiger nach einem Stromausfall die Familie von Max (Emhay Anthony), der mit der lieben Verwandtschaft ohnehin schon schreckliche Feiertage verleben muss. Durch fehlende Weihnachtsstimmung angelockt, hat der Krampus fürchterliche Feiertagsvisionen im Gepäck. Um nicht gefressen zu werden, muss Max' Familie auf einmal wirklich zusammenhalten ...

Die Sendetermine des Weihnachtsklassikers "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" an Heiligabend und den anderen Feiertagen finden Sie übrigens hier.

TV-Tipps für Dienstag, 25. Dezember (1. Weihnachtstag)

  • "Die Helene-Fischer-Show" (ZDF, 20.15 Uhr)

Zum achten Mal zeigt das ZDF an Weihnachten "Die Helene Fischer-Show". Die Sängerin selbst wird natürlich nicht nur singen und tanzen, sondern überrascht auch wieder mit Bühneneffekten und Akrobatik. Unterstützt wird die 34-Jährige unter anderem von Italo-Sänger Eros Ramazotti. Die Karten für die Show, die im Vorhinein in der Düsseldorfer Messehalle aufgezeichnet wird, sind übrigens längst vergriffen. Ob die Schlagersängerin mit ihrer Show an der Vorjahreserfolg anknüpfen kann? Damals erreichte die Sendung einen Marktanteil von 19,3 Prozent, insgesamt 5,90 Millionen Zuschauer schalteten ein.

  • "Pets" (RTL, 20.15 Uhr)

Was treiben New Yorker Haustiere eigentlich, wenn Herrchen und Frauchen außer Haus sind? Einfach weiter im Körbchen rumlungern, fressen und dösen? Das tierische Abenteuer "Pets", am ersten Weihnachtsfeiertag als Free-TV-Premiere bei RTL zu sehen, gibt die Antwort: die domestizierten Tiere im Appartment-Haus im Big Apple stellen sich als abenteuerlustige Kreaturen mit amüsanten Marotten heraus. Als Terrier Max und Mischling Duke bei einem Ausflug in der Metropole von ihrem Herrchen getrennt werden, startet ihr großes Abenteuer.

  • "James Bond: Skyfall" (ProSieben, 20.15 Uhr)

Wohl kaum eine Filmreihe hat eine derartige Tradition wie die Abenteuer von James Bond. In "James Bond - Skyfall" muss sich 007 (Daniel Craig) mit dem finsteren Bösewicht Raoul Silva (Javier Bardem) auseinandersetzen. Dieser plant, den britischen Geheimdienst MI6 zu zerstören. Er ist im Besitz einer Liste mit vertraulichen Daten über Agenten in aller Welt, die er schrittweise veröffentlicht, womit das Leben der im Untergrund agierenden Spione nichts mehr wert ist. Nebenbei will sich der geschasste MI6-Agent auch noch bei seiner früheren Chefin M (Judy Dench) rächen. Bond ist damit natürlich nicht einverstanden.

  • "Zoomania" (SAT.1, 20.15 Uhr)

Raub- und Beutetiere können ohne Mord- und Totschlag nicht zusammenleben? In "Zoomania", den SAT.1 als Free-TV-Premiere im Programm hat, geht das. Im witzigen und cleveren Animationsspaß aus dem Hause Disney decken die Häsin Judy Hopps und der listige Fuchs Nick Wilde zusammen eine gefährliche Verschwörung auf. Viel Witz, ansprechende Figuren und Tiefgang, wo man eigentlich keinen erwarten würde, machen "Zoomania" so zum rundum gelungen TV-Erlebnis. Besonders lustig: das extra langsame Faultier in der Kfz-Zulassungsbehörde.

  • "Kabarettgala der radioSpitzen" (BR, 22 Uhr)

Viel zu lachen gibt es sicherlich auch bei der Kabarettgala der "radioSpitzen". Die Aufzeichnung der 100. Sendung der Kabarettgastspielreihe aus dem Alten Speicher in Ebersberg wird von Moderator und Sänger Werner Schmidbauer präsentiert. Auf der Bühne standen im März unter anderem Michael Altinger, Stephan Zinner, Hannes Ringlstetter, Martina Schwarzmann und Han's Klaffel.

TV-Tipps für Mittwoch, 26. Dezember (2. Weihnachtstag)

  • "Das Traumschiff – Hawaii" (ZDF, 20.15 Uhr)

Wärmende Sonnenstrahlen statt kalte Wintertage? Das "Traumschiff" legt bei ZDF am zweiten Weihnachtsfeiertag in Richtung Hawaii ab. Aber nicht alles an Bord ist Friede, Freude, Eierkuchen. So sieht sich Kapitän Burger einer Erpressung ausgesetzt. Welche Rolle wohl Chief Purser Holger und Sous-Chef Thomas dabei spielen?

  • "Honig im Kopf" (SAT.1, 20.15 Uhr)

Da bleiben sicher nicht alle Augen trocken: Zugleich traurig und humorvoll ist die Geschichte des an Alzheimer erkrankten Amandus (Dieter Hallervorden), dessen Sohn Niko (Til Schweiger) ihn im Pflegeheim unterbringen möchte. Das jüngste Familienmitglied, Tochter und Enkelin Tilda (Emma Schweiger), findet das aber gar nicht gut und nimmt mit ihrem Opa Reißaus, um nach Venedig zu fahren. Mit "Honig im Kopf" gelang es Til Schweiger, ein ernstes Thema stilvoll und gleichzeitig unterhaltsam zu transportieren.

  • "Harry und Sally" (3sat, 20.15 Uhr)

Zum Abschluss noch ein Filmklassiker: "Harry und Sally" ist die Mutter aller Beziehungsfamilie. Zwölf Jahre brauchen die titelgebenden Protagonisten Harry (Billy Crystal) und Sally (Meg Ryan), um festzustellen, dass sie füreinander geschaffen sind. Harrys Leitsatz "Männer und Frauen können niemals Freunde sein. Der Sex kommt ihnen immer dazwischen" erweist sich zunächst als falsch, die beiden sind nur gute Freunde und versuchen sich sogar gegenseitig mit anderen zu verkuppeln. Am Ende behält Harry aber doch Recht, und es kommt, wie es kommen muss – eine legendäre Orgasmus-Szene mit inbegriffen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst