ARD-Telenovela

Maren Gilzer übernimmt Rolle in "Rote Rosen"

Viele kennen Maren Gilzer noch als "Glücksrad"-Fee oder "Dschungelcamp"-Bewohnerin. Im kommenden Jahr versucht sie sich bei "Rote Rosen" als Schauspielerin.

Ob sie die Herzen der Telenovela-Fans genauso gewinnen wird wie die der Dschungelcamp-Zuschauer? 2015 triumphierte Maren Gilzer bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" und krönte sich zur Dschungelkönigin. Nun also Herzschmerz statt Kakerlaken: Gemeinsam mit ihrem Schauspiel-Kollegen Leander Lichti wird die 60-Jährige ab Anfang März 2021 eine neue Rolle in der ARD-Serie "Rote Rosen" übernehmen. In der letzten Drehwoche des Jahres sind Ex-"Glücksrad"-Glücksfee Gilzer und Lichti bereits im Einsatz, in der Daily-Soap werden sie erstmals in Folge 3.286 oder 3.287 auftauchen.

Und wie sich das für den Einstieg in eine Telenovela gehört, verdrehen die beiden in ihren Rollen direkt mal zwei etablierten Figuren den Kopf – auf völlig unterschiedliche Weise. Maren Gilzer alias Martha ist zunächst lediglich die Chatpartnerin von Walter (Ludger Burmann), der das Online-Dating für sich entdeckt hat. Trotz einiger Enttäuschungen – er ist diversen Fake-Profilen aufgesessen – kommt es schließlich zu einem echten Treffen zwischen Walter und Martha. Und der Online-Romeo ist sofort hin und weg.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Leander Lichti ("Die letzte Lüge", "WaPo Bodensee") wird in der Rolle des Paul Tyler als Retter in der Not eingeführt: Als der bisher Unbekannte Tatjana (Judith Sehrbrock) vor einem herannahenden Auto rettet, ist es direkt um sie geschehen. Ein anschließendes Date endet schnell im Hotelbett des Anwalts aus Lüneburg. Eigentlich ist er doch hier, um eine Plagiats-Unterlassung durchzusetzen.

Zusätzlich wurde auch ein geheimer "Knaller" als Gastrolle angekündigt. Fans können sich per Instagram-Rätsel bereits auf die Suche nach dem verrückten "Santa Claws" machen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren