Videospiel-Verfilmung

Tom Holland verkündet Drehstart von "Uncharted"

Nach zahlreichen Regisseur- und Autorenwechsel und verschobenen Startterminen hat die Produktion der Videospielverfilmung "Uncharted" endlich begonnen: Hauptdarsteller Tom Holland verkündetet den Drehstart via Instagram.

Ursprünglich war der Drehstart zur Videospielverfilmung "Uncharted" für März angedacht. Allerdings mussten die Dreharbeiten aufgrund der Corona-Pandemie zunächst auf Eis gelegt werden – und bereits davor wurde der Starttermin mehrfach verschoben. Nun soll die Produktion tatsächlich begonnen haben: Tom Holland, der die junge Version der Hauptfigur Nathan Drake verkörpert, verkündete auf Instagram den Start der Dreharbeiten. Der 24-Jährige veröffentlichte ein Bild vom Set, das den Schriftzug "Nate" auf seinem Stuhl zeigt – und schrieb dazu: "Tag eins #Uncharted."

Die Planungen zu dem Action-Abenteuer, das die Vorgeschichte der Videospiele erzählen soll, gingen in letzter Zeit eher mäßig voran: Zunächst waren mehrere Regisseure im Gespräch, dann wiederum wurde lange nach einer passenden Hauptbesetzung gesucht. Auch die Drehbuchautoren wechselten mehrfach. Nun steht endlich auch ein Starttermin fest: Aktuell ist der 15. Juli 2021 als voraussichtlicher Kinostarttermin festgelegt.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Neben Holland ("Spiderman") werden Mark Wahlberg, Antonio Banderas, Sophia Ali und Tati Gabrielle in "Uncharted" zu sehen sein. Wahlberg soll den Mentor "Victor Sullivan" verkörpern, zu den anderen Schauspielern sind noch keine Rollen bekannt. Als Regisseur steht nun Ruben Fleischer fest, der bereits Action-Abenteuer wie "Venom" und "Zombieland" inszenierte. Für das Drehbuch zeichnen die "Iron Man"-Autoren Art Marcum und Matt Holloway verantwortlich.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Day one #uncharted

Ein Beitrag geteilt von Tom Holland (@tomholland2013) am


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren