29.01.2021 Neue RTL-Sendung

"Zeugnis für Deutschland": Jubeln oder nachsitzen?

von Marcus Italiani
Wie wird das Land wohl abschneiden?
Wie wird das Land wohl abschneiden?  Fotoquelle: TVNOW

Barbara Schöneberger achtet darauf, dass Deutschland die Schulbank drückt. Ob es am Ende nachsitzen muss, entscheiden ihre prominenten Gäste und das TV-Publikum.

Versetzung gefährdet? In der neuen Show "Zeugnis für Deutschland" wird der Bundesrepublik erstmals alles abverlangt. Wie gut ist das Land der Dichter und Denker im Jahr 2021 tatsächlich aufgestellt? Moderatorin Barbara Schöneberger findet gemeinsam mit ihren Gästen heraus, ob Deutschland das hochgesteckte Klassenziel erreicht oder doch eher nachsitzen muss. Gemeinsam mit prominenten Gästen wird ermittelt, wie es in den einzelnen Fächern um die Leistungsfähigkeit Deutschlands steht.

Günther Jauch, Jan Hofer, Oliver Pocher, Ilka Bessin, Malaika Mihambo oder Thomas Hermanns werden die guten und schlechten Nachrichten zu den einzelnen Fächern wie "Umwelt", "Corona", "Urlaub", "Selbstbild", "Bildung", "Sicherheit", "Gesundheit" oder "Nationalmannschaft" präsentieren. Und natürlich wird jedes Fach gnadenlos benotet.

In Schulstress, bei dem Schwarz-Rot-Gold irgendwann verängstigt zum Zeugnistelefon greifen muss, soll das Ganze aber trotz aller Dringlichkeit nicht ausarten. Nachdem ein Prominenter das jeweilige Fach vorgestellt hat, wird munter diskutiert und schließlich benotet. Dabei dürften die persönlichen Erfahrungen, Eindrücke und Anekdoten der geladenen Studiogäste besonders interessant sein. Und dann ist da noch eine Variable: Denn auch die Zuschauer werden aufgerufen, über RTL.de mit abzustimmen, bevor Deutschland das Zeugnis bekommt, das es verdient.

TV-TIPP

  • "Zeugnis für Deutschland"
  • Freitag, 29. Januar
  • 20.15 Uhr
  • RTL
Das könnte Sie auch interessieren