Promi-Damen im Regenwald

„Reality Queens – Auf High Heels durch den Dschungel“: Alles was du über die neue Show wissen musst

18.07.2024, 09.07 Uhr
von TB
„Reality Queens – Auf High Heels durch den Dschungel“: Promi-Damen machen den Regenwald unsicher.
„Reality Queens – Auf High Heels durch den Dschungel“: Promi-Damen machen den Regenwald unsicher.   Fotoquelle: RTL

Als gäbe es nicht schon genug Reality-Formate, startet RTL+ am 6. Juni ein neues Highlight für Trash-TV-Fans. Für „Reality Queens – Auf High Heels durch den Dschungel“ begeben sich zwölf mehr oder weniger bekannte Damen in den südamerikanischen Regenwald und müssen dort Abenteuer bestehen. Hier bekommst du alle Infos über das Konzept, die Teilnehmerinnen und das Preisgeld, das sie gewinnen können.

Das Konzept von „Reality Queens“

Für „Reality Queens“ schickt RTL zwölf Kandidatinnen in den Dschungel von Suriname, einem Kleinstaat im Nordosten von Südamerika. Dort verbringen sie mehrere Tage unter freiem Himmel und treten gegen-, aber auch miteinander in verschiedenen Spielen an. Wer ein Spiel gewinnt, der sichert sich einen Schlafplatz im Luxus-Camp, die Verlierer müssen dagegen mit dem Loser-Camp vorliebnehmen. Zudem dienen die Spiele dazu, den Jackpot zu füllen, der bis auf 50.000 Euro anwachsen kann. Allerdings kann sich nur eine Teilnehmerin das Preisgeld sichern.

Wer die „Reality Queens“ sind

Das sind die Damen, die bei „Reality Queens“ mitmachen:

  • Patricia Blanco
  • Carina Spack
  • Emmy Russ
  • Jasmin Herren
  • Danni Büchner
  • Joelina Karabas
  • Theresia Fischer
  • Marlisa Rudzio
  • Ricky Raatz
  • Vanessa Nwattu
  • Sandra Sicora
  • Claudia Haas

 

Jan Köppen und Sonja Zietlow präsentieren das Dschungelcamp 2024 - nun schon zum zweiten Mal. Doch welche Stars sind dabei?
03.07.2024
Es ist offiziell
Sommer-Dschungelcamp 2024: Diese Promis sind dabei
Im Jubiläumsspecial der RTL-Show lässt der Sender 13 legendäre Kandidaten in Südafrika gegeneinander antreten. Hier findest du alle Kandidaten und Infos im Überblick.
MEHR

Wenn du häufig Trash-Formate schaust, dann kommt dir sicher der eine oder andere Name bekannt vor. Denn jede der Teilnehmerinnen von „Reality Queens“ kann in diesem Bereich einige Erfahrung vorweisen. Eine der bekanntesten Kandidatinnen ist Danni Büchner, die mit ihrem 2018 verstorbenen Mann Jens kurz vor seinem Tod an „Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ sowie 2020 an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ und 2021 an „Promi Big Brother“ teilgenommen hat. Ihre Tochter Joelina Karabas ist inzwischen auch im Trash-TV angekommen und war 2023/2024 bei „Forsthaus Rampensau“ zu sehen.

Im „Sommerhaus“ waren auch schon Patricia Blanco, Ricky Raatz und Vanessa Nwattu, am Dschungelcamp haben neben Büchner bislang auch Blanco und Jasmin Herren teilgenommen. Und Erfahrung mit „Promi Big Brother“ haben außer Büchner und Blanco auch Emmy Russ und Theresia Fischer. Ebenso sind Ex-Kandidatinnen von „Der Bachelor“ (Carina Spack), „Temptation Island“ (Marlisa Rudzio), „Ex on the Beach“ (Sandra Sicora) und „Schwiegertochter gesucht“ (Claudia Haas) unter den „Reality Queens“.

Moderiert wird die Show übrigens ebenfalls von einer bekannten Trash-Persönlichkeit: Filip Pavlović war 2018 bei „Die Bachelorette“ dabei, besiegte 2020 Paul Janke beim „Promiboxen“ und wurde 2022 Dschungelkönig bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

Wann und wo du „Reality Queens“ sehen kannst

Die Heimat von „Reality Queens“ wird die Streaming-Plattform RTL+ sein. Die erste Episode wird dort am 6. Juni 2024 online gehen und die gesamte Staffel aus neun Episoden bestehen, die im Wochenrhythmus erscheinen. Wenn du dich für das Format interessierst, solltest du dir also den Donnerstag als regelmäßigen Erscheinungstermin im Kalender markieren. Ob es „Reality Queens“ auch bei RTL im linearen Fernsehen zu sehen geben wird, hat der Sender noch nicht verkündet. Sollte die Show ein Erfolg werden, ist aber damit zu rechnen.

*Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, erhält prisma eine Provision. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Das könnte Sie auch interessieren