Helena af Sandeberg in ihrer Paraderolle als Anna Sjöstedt in "Verdict Revised - Unschuldig verurteilt"
Fotoquelle: ZDF/Bengt Wanselius

Helena af Sandeberg

Lesermeinung
Geboren
01.09.1971 in Solna, Stockholms län, Schweden
Alter
51 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie gehört zu den anerkanntesten schwedischen Darstellerinnen ihrer Generation und blickt bereits auf eine Vielzahl von Kino-, TV- und Theaterproduktionen zurück: Helena af Sandeberg. Nach ihrer fundierten Schauspielausbildung, zunächst belegte sie am Södra Latin-Gymnasium den Theater-Zweig und wechselte im Anschluss ans New Yorker Actors Studio, sah man die Blondine auf verschiedenen Theaterbühnen. Seit 2003 gehört sie zum festen Ensemble von Stockholms Stadsteater, wo sie unter anderem in "Hedda Gabler, "Drei Schwestern" und "Anna Karenina" zu sehen war.

Ihr TV-Debüt gab sie bereits 1996 in der Serie "Nudlar och 08:or", im gleichen Jahr folgte eine kleine Rolle in dem Spielfilm "Ellinors Hochzeit - Jawort mit Hindernissen". Nach einem kleinen Auftritt in Peter Lindmarks Kriminalfilm "9 Millimeter" (1997) sah man die schöne Helena als Louise Calling in 38 Folgen der TV-Serie "Rederiet" (1997/1998), einer der erfolgreichsten und langlebigsten schwedischen Serien aller Zeiten. An der Seite des in Deutschland besonders als Kommissar Beck bekannten Peter Haber stand Helena anschließend für Kjell Sundvalls Komödie "In Bed with Santa" (1999) vor der Kamera, und in der TV-Comedy-Serie "Heja Björn" (2002) verkörperte sie die gestresste Ehefrau von Hauptdarsteller Olle Sarri in der Rolle des Björn.

Helenas erster internationaler Auftritt folgte 2003 in Olivier Langlois' spannenden zweiteiligen TV-Thriller "Virus im Paradies" und im Jahr darauf gehörte sie zur Besetzung der Kino-Familienkomödie "Der chaotische Elterntausch". Viel internationale Aufmerksamkeit erregte sie schließlich mit ihrer Rolle der verführerischen Vertretungslehrerin Ewa in Martin Asphaugs Håkan-Nesser-Verfilmung "Kim Novak badete nie im See von Genezareth" (2005). Nach weiteren Auftritten in Kinofilmen wie "Iskariot" und "Mañana" (beide 2008), die hierzulande nicht zu sehen waren, machte sie 2008 die Rolle der Anna Sjöstedt, eine der Assistentinnen von Mikael Persbrandt in der hochgelobten Krimiserie "Verdict Revised - Unschuldig verurteilt", auch deutschen TV-Zuschauern bekannt, die sie schließlich auch in dem Krimi "Maria Wern, Kripo Gotland - Die Insel der Puppen" bewundern konnten.

Helena af Sandeberg war von 2005 bis 2010 mit ihrem Schauspielkollegen Alexander Mørk Eidem verheiratet, der auch der Vater ihres 2005 geborenen Sohnes Alfred Mørk Eidem ist. Weitere Filme und Serien mit Helena af Sandeberg: "Zingo" (1998), "Drei Freunde … und Jerry" (Serie), "c/o Segemyhr" (Serie, beide 1999), "Sjätte dagen" (Serie, 2000-2001), "Hon" (2002), "I Was a Swiss Banker", "Mars & Venus" (beide 2007), "Cornelis" (2010), "Der Hypnotiseur" (2012).

 

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN