Die Jury, die Regeln

In Das Ding des Jahres treten jeweils zehn Erfinder gegeneinander an (in Staffel 1 acht Erfinder) und stellen ihre Produkte vor. Bei diesen handelt es sich zum Beispiel um neue Haushaltshelfer oder um bereits bekannte Produkte, die in ihren Funktionen auf innovative Art verbessert wurden, also kurz um "Dinge, die das Leben einfacher, schöner oder interessanter machen". Die Erfinder treffen in insgesamt fünf Duellen aufeinander. Eine Jury, bestehend aus dem Model Lena Gercke, dem Moderator und Schauspieler Joko Winterscheidt, dem Einkaufschef von REWE, Hans-Jürgen Moog, sowie "Amorelie"-Gründerin Lea-Sophie Cramer (ab Staffel 2) testet die Produkte in der Sendung und bewertet sie.

Anschließend entscheidet das Studio-Publikum gemäß dem Motto "Was können Sie besser gebrauchen?", welche Erfindung das jeweilige Duell gewinnt. Am Ende der Sendung wird das Publikum gefragt, welcher der fünf Duell-Sieger das Zeug zum "Ding des Jahres" hat und somit Tagessieger der jeweiligen Sendung wird. Der Tagessieger qualifiziert sich für die große Finalsendung, in der die Zuschauer aus allen Tagessiegern live "Das Ding des Jahres" wählen. Der Gewinner der Finalsendung aus Staffel 1 durfte anschließend auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe Werbung im Wert von 2,5 Millionen Euro für seine Produkte schalten. In Staffel 2 bekam er stattdessen eine Prämie in Höhe von 100.000 Euro.

Teilnahme setzt kostenpflichtige Bewerbung voraus

Start der Ausstrahlung von Das Ding des Jahres war am 9. Februar 2018. Bereits im TV gezeigte Aufzeichnungen sowie unter anderem ein Trailer und diverse Sendungshighlights stehen auf der offiziellen Webseite von ProSieben als Online-Stream zur Verfügung.

Wer selbst ein Produkt erfunden hat und gerne an der Sendung teilnehmen möchte, kann online eine kostenpflichtige Bewerbung an den Sender schicken.