Akte D

  • Die Vertreter der deutschen Landwirte üben großen politischen Druck auf die Regierungen in Bund und Ländern aus. Vergrößern
    Die Vertreter der deutschen Landwirte üben großen politischen Druck auf die Regierungen in Bund und Ländern aus.
    Fotoquelle: WDR / taglicht media GmbH / André Götzmann
  • Das Subventionssystem in der Landwirtschaft hat den Aufstieg von Agrar-Großbetrieben beflügelt. Vergrößern
    Das Subventionssystem in der Landwirtschaft hat den Aufstieg von Agrar-Großbetrieben beflügelt.
    Fotoquelle: WDR / taglicht media GmbH / André Götzmann
  • Nach der Wiedervereinigung entstanden auf dem Boden der ehemaligen DDR landwirtschaftliche Großbetriebe. Vergrößern
    Nach der Wiedervereinigung entstanden auf dem Boden der ehemaligen DDR landwirtschaftliche Großbetriebe.
    Fotoquelle: WDR / taglicht media GmbH / André Götzmann
  • Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, muss sich den Forderungen des Bauernverbands stellen. Vergrößern
    Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, muss sich den Forderungen des Bauernverbands stellen.
    Fotoquelle: WDR / taglicht media GmbH / Dieter Stürmer
Report, Dokumentation
Ein Land in Bauern-Hand?
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
D
ARD
Mo., 14.01.
23:45 - 00:30
Folge 1, Die Macht der Bauernlobby


Die Investigativ-Dokumentation nimmt sich diesmal der oft unterschätzten politischen Macht des Bauernverbands an.

Dass Deutschland ein Auto-Land ist, in der die einschlägigen Industrielobbyisten Druck auf die Regierung machen können, hört man immer wieder. Weit weniger bekannt ist, dass der Deutsche Bauernverband, der gerne im Stillen arbeitet und seinen Einfluss hinter verschlossenen Türen geltend macht, zu den wichtigsten Einflüsterern der Mächtigen gehört. Die Interessenvertretung der Landwirte wurde unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg stark, wie die neue Folge der Investigativ-Reihe "Geschichte im Ersten: Akte D" zeigt.

In Zeiten der Lebensmittelknappheit waren die Einflussmöglichkeiten der Bauernvertreter groß. 1955 legte die Bundesregierung den gesetzlichen Grundstein für das heutige Subventionssystem, das den Landwirten die Abnahme wichtiger Erzeugnisse zu festen Preisen garantiert – und mittelbar die Entstehung von besonders großen Hof-Betrieben förderte.

Anspruch der "Akte D"-Dokumentationsreihe ist es, ihre Zuschauer auf Spurensuche in die Vergangenheit mitzunehmen und in Vergessenheit geratene oder verdrängte Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte neu zu beleuchten. Die erste Staffel wurde 2015 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Am Montag, 21. Januar, wird die Reihe im Ersten ebenfalls erst um 23.30 Uhr mit einem kritischen "Akte D"-Beitrag über die Bundeswehr fortgesetzt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Tagesschau vor 20 Jahren

Tagesschau - Vor 20 Jahren - 18.01.1999

Report | 18.01.2019 | 02:30 - 02:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Neben sechs bis sieben Stunden Tanztraining pro Tag bleibt nicht viel Freizeit für Esteban, der seine Ausbildung am San Francisco Ballet fortsetzt.

Die Tanzschüler der Pariser Oper... 5 Jahre später - Abflug

Report | 18.01.2019 | 03:20 - 03:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
SWR made in Südwest
Logo

made in Südwest

Report | 18.01.2019 | 05:00 - 05:30 Uhr
4.17/506
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr