Die Hälfte der Welt gehört uns

  • Die englische Frauenrechtlerin Emmeline Pankhurst (Esther Schweins, links) zeigt ihrer Tochter, (Anke Retzlaff), wie man kämpft. Vergrößern
    Die englische Frauenrechtlerin Emmeline Pankhurst (Esther Schweins, links) zeigt ihrer Tochter, (Anke Retzlaff), wie man kämpft.
    Fotoquelle: ARTE / Gebrüder Beetz Filmproduktion
  • Die Juristin Anita Augspurg (Johanna Gastdorf) stritt zusammen mit ihrer Lebensgefährtin für das Frauenwahlrecht. Vergrößern
    Die Juristin Anita Augspurg (Johanna Gastdorf) stritt zusammen mit ihrer Lebensgefährtin für das Frauenwahlrecht.
    Fotoquelle: ARTE / Gebrüder Beetz Filmproduktion
  • In Frankreich setzen sich Marguerite Durand (Jeanette Hain) und der Ministerpräsident Georges Clemenceau (Jochen Hägele) für die Rechte der Frauen ein. Vergrößern
    In Frankreich setzen sich Marguerite Durand (Jeanette Hain) und der Ministerpräsident Georges Clemenceau (Jochen Hägele) für die Rechte der Frauen ein.
    Fotoquelle: ARTE / Gebrüder Beetz Filmproduktion
  • Die Suffragetten Emmeline Pankhurst (Esther Schweins) spielte eine entscheidende Rolle bei der Einführung des Frauenwahlrechts in Großbritannien. Vergrößern
    Die Suffragetten Emmeline Pankhurst (Esther Schweins) spielte eine entscheidende Rolle bei der Einführung des Frauenwahlrechts in Großbritannien.
    Fotoquelle: ARTE / Gebrüder Beetz Filmproduktion
Report, Dokumentation
Frauen an die Wahlurnen!
Von Felix Bascombe

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 13.11.
20:15 - 21:05
Folge 1, Als Frauen das Wahlrecht erkämpften


Seit 100 Jahren können Frauen in Deutschland wählen. Die Dokumentation zeigt: Der Weg dahin war beschwerlich.

Manchmal dauert's eben etwas länger: In der Schweiz dürfen Frauen erst seit 1971 wählen, im kleinen Nachbarland Liechtenstein mussten sie gar bis 1984 warten. Da waren andere Teile Europas schon fortschrittlicher. In ihrer zweiteiligen Dokumentation "Die Hälfte der Welt gehört uns" (bei ARTE am Stück zu sehen) erzählt Annette Baumeister, wie steinig aber auch in Ländern wie Deutschland, Frankreich oder Großbritannien der Weg zur Gleichberechtigung an der Wahlurne war.

In Deutschland war es vor nunmehr 100 Jahren soweit: Im November 1918 wurde das Wahlrecht für Frauen gesetzlich festgeschrieben; erstmals ihre Stimme abgeben durften Frauen im Jahr darauf. Fast vergessene Aktivistinnen wie die Arbeiterwohlfahrt-Gründerin Marie Juchacz oder die Juristin Anita Augspurg gelten als wichtigste Vorkämpferinnen für die Gleichberechtigung. Auf sie und ihre Mitstreiterinnen in Großbritannien und Frankreich, Emmeline Pankhurst und Marguerite Durand, blickt die Dokumentation. Dabei schlüpfen prominente Schauspielerinnen wie Esther Schweins, Johanna Gastdorf und, Jeanette Hain für nachgestellte Szenen in die Rollen der historischen Vorbilder.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Canada Airport - Flughafen extrem

Canada Airport - Flughafen extrem - Episode 2(Episode 2)

Report | 17.11.2018 | 01:10 - 02:00 Uhr
2/502
Lesermeinung
NDR Tagesschau vor 20 Jahren

Tagesschau - Vor 20 Jahren - 17.11.1998

Report | 17.11.2018 | 02:30 - 02:45 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 17.11.2018 | 03:15 - 03:45 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr