Erzgebirgskrimi - Der letzte Bissen
Serie, Krimireihe • 16.10.2021 • 20:15 - 21:45
Lesermeinung
Mord im Erzgebirge: Alt-Förster Georg Bergelt (Andreas Schmidt-Schaller, links), Försterin Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) und Kommissar Robert Winkler (Kai Scheve) sind erstaunt über die Details in der örtlichen Presse.
Vergrößern
Liebesaus? - Försterin Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) stellt ihren Freund, den Imker Ronny Beer (Kai Schumann) zur Rede.
Vergrößern
Auf der Naturbühne Greifenstein gibt es eine Aufführung der Sage vom "Robin Hood des Erzgebirges", Karl Stülpner: Stülpner (Lorris Andre Blazejewski) und Bettina (Sarah Rebellato) sind ineinander mächtig verliebt.
Vergrößern
Försterin Saskia Bergelt (Teresa Weißbach, links), Kommissar Robert Winkler (Kai Scheve) und Kommissarin Karina Szabo (Lara Mandoki) sind kritische Zuschauer in der Freilichtbühne Greifenstein.
Vergrößern
Auch der passionierte Jäger und Großbauer Arnold Huber (Thomas Sarbacher) wird erschossen. Hat er zu viel Glyphosat gestreut?
Vergrößern
Originaltitel
Erzgebirgskrimi
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Serie, Krimireihe

Der Imker und das Glyphosat

Von Hans Czerny

Im vierten Erzgebirgskrimi, "Der letzte Bissen", bekommen es Kommissar Winkler (Kai Scheve) und seine Kollegin (Lara Mandoki) mit Groß- und Kleinbauern, aber auch mit einer Freilicht-Theatertruppe zu tun. Die führt das Schauspiel vom Volkshelden Karl Stülpner auf, dem "Robin Hood des Erzgebirges".

Wer es bisher noch nicht wusste, weiß es spätestens jetzt: Auch das Erzgebirge, auch Sachsen hatte seinen Robin Hood. Wie der Angelsachse aus Nottingham wirkte er als Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit, indem er den Armen gab, was er den Reichen nahm. Als jetzt in den Wäldern des Erzgebirges ein unliebsamer Richter, der zu den Reichen hielt, mit einem historischen Jagdgewehr ermordet wird, glaubt manch einer, der Held aus dem 18. Jahrhundert sei auferstanden. Zumal im Heimatkrimi darf so ein Aberglaube schon mal sein.

Die erfahrenen TV-Autoren Leo P. Ard und Rainer Jahreis nützen die Volkssage vom Stülpner Karl, dem Robin Hood aus Sachsen, in der Episode "Der letzte Bissen", indem sie eine Freilichtaufführung der Legende mit gleich zwei wahren Morden garnieren – ein Großbauern und ein korrupter Richter müssen dran glauben. Das Mittelalter feiert hier ein wenig Urständ', wenn auch in einem recht modernen Gewand. Großbauer Huber (Thomas Sarbacher) hat viel Dreck am Stecken: Über seine Felder verstreut er jede Menge Glyphosat, die Höfe der Ärmeren kauft er auf und gegen seine polnischen Landarbeiter ist er nicht nur mit Lohndumping, sondern auch auf lebensgefährliche Weise rücksichtslos.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

"Der Graf hat Häscher ausgesandt!"

Dank des korrupten Richters Dr. Drösser gewinnt Huber jeden Prozess, zuletzt gegen den braven Imker Ronny Beer (Kai Schumann), der um das Leben seiner Bienen fürchtet. Aber warum wird der üble Drösser mit dem Theatergewehr erschossen, und warum muss auch Huber mit dem Leben bezahlen? – In erster Linie wird hier die Legende vom sagenhaften Wohltäter Stülpner wiederbelebt. Auf recht verwinkelten Pfaden kommt die modernisierte Story ans Ziel. Dass dabei das Glyphosat nicht unbedingt nur eine Nebenrolle spielen wird, ist früh zu ahnen. Und warum lobt Bauer Huber seine charmante Ehefrau Agnes (Andrea Osvárt) gar so sehr über den grünen Klee, als "beste Ehefrau von allen"?

Um die Täterrolle kämpft hier jedenfalls ein ganzer Strauß von Verdächtigen. Weil aber auch auf der Ermittlerseite eine vielköpfige Schar tätig ist – neben den Kommissaren auch noch die Erzgebirgsförsterin Saskia (Teresa Weißbach) samt Vater Georg (Andreas Schmidt-Schaller) – bleibt für eine ausgefeiltere Personenpsychologie nur wenig Raum. Selbst die Gebirgszüge und die Wälder des Erzgebirges werden von der Regie (Uli Zrenner) eher beiläufig im Drohnenflug mitgenommen. Dagegen scheint die Freilichtaufführung der "Naturbühne Greifenstein" ("Der Graf hat Häscher ausgesandt!") ein recht eingängiges Stück zu sein. Das Loblied vom Volkshelden, der den Armen gibt, was er den Reichen nimmt, setzt sich im Gedächtnis fest. Gut und Böse – eine klare Sache und wenig verzwickt. Der Heimatkrimi als solcher sollte sich an dieser Linie vielleicht ein Beispiel nehmen.

Erzgebirgskrimi – Der letzte Bissen – Sa. 16.10. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Andrea Sawatzki als "Tatort"-Kommissarin Charlotte Sänger.
Andrea Sawatzki
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Seit Jahrzehnten erfolgreich: Robert Redford.
Robert Redford
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Als Stripper kam der Erfolg: Robert Carlyle
Robert Carlyle
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
Das ist doch mal ein Mann: Scott Caan
Scott Caan
Lesermeinung
Schauspielerin Ursula Strauss.
Ursula Strauss
Lesermeinung
Bill Pullman: Aus diesem Mann wurde einst der Präsident der Vereinigten Staaten! (aber nur in "Independence Day" ...).
Bill Pullman
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Von der Kritik stets hoch geschätzt: Viggo Mortensen.
Viggo Mortensen
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Yvonne Catterfeld spricht im Interview über Veränderungen. Darum dreht sich auch ihr neues Album "Changes".
HALLO!

Yvonne Catterfeld: "Kenne wenige, die sich so krass verändert haben wie ich"

Anfang Dezember ist für Yvonne Catterfeld viel los. Sie ist in zwei neuen "Wolfsland"-Krimis zu sehen und bringt ihr Album "Changes" heraus, das nur aus englischen Songs besteht. Warum sie das eigentlich schon vor 20 Jahren machen wollte und warum sie Krimis eigentlich gar nicht interessieren, hat sie prisma im Interview verraten.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Sodbrennen, Husten und Kloßgefühl

Als stillen Reflux bezeichnet man den nächtlichen Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. Ursache dafür ist aufsteigende Magensäure, die eine Entzündung der Speiseröhre verursachen kann.
Der Sepia-Ton trügt: Heinz Rudolf Kunze ist auch nach 40 Jahren im Geschäft kein bisschen müde.
HALLO!

Heinz Rudolf Kunze: "Die Musikindustrie ist ein sterbender Dinosaurier"

Er gehört zu den Legenden unter den deutschen Liedermachern: Heinz Rudolf Kunze. Vor 40 Jahren begann die außergewöhnliche Karriere und anlässlich dieses runden Geburtstags hat der Musiker unter dem Titel "Werdegang" seine Autobiografie und ein neues Album veröffentlicht. prisma hat mit dem stets streitbaren Poeten des Deutschrocks gesprochen.
Der Stadtkern von Rostock.
Nächste Ausfahrt

Hansestadt Rostock

Auf der A 19 von Rostock nach Wittstock steht nahe der Anschlussstelle 6 das Hinweisschild "Hansestadt Rostock". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Universitätsstädte Nordeuropas.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

So geht Fitness für Faule

Wer eine überwiegend sitzende berufliche Tätigkeit ausübt, kann quasi unbemerkt ein paar einfache Übungen für die Muskulatur in den Alltag einbauen. Dazu benötigt man keine Geräte. Eine Wand oder ein Stuhl reichen schon aus.
Gesundheit

Richtig Fieber messen

Wer ein zuverlässiges Ergebnis haben will, sollte vom Fiebermessen unter der Achsel absehen. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.