Freiheit

  • Nora (Johanna Wokalek, Mitte) flüchtet vor ihrem Alltag über Wien nach Bratislava. Dort lernt sie die Slowakin Etela kennen und begleitet sie zu ihrer Arbeit als Sexperformerin. Vergrößern
    Nora (Johanna Wokalek, Mitte) flüchtet vor ihrem Alltag über Wien nach Bratislava. Dort lernt sie die Slowakin Etela kennen und begleitet sie zu ihrer Arbeit als Sexperformerin.
    Fotoquelle: ZDF/Tilo Hauke
  • Ihrem Mann Philip (Hans-Jochen Wagner) erzählt Nora (Johanna Wokalek) nichts von ihren Plänen. Vergrößern
    Ihrem Mann Philip (Hans-Jochen Wagner) erzählt Nora (Johanna Wokalek) nichts von ihren Plänen.
    Fotoquelle: ZDF/Tilo Hauke
  • Philip (Hans-Jochen Wagner) muss fortan mit der Ungewissheit über das Verbleiben seiner Frau leben. Vergrößern
    Philip (Hans-Jochen Wagner) muss fortan mit der Ungewissheit über das Verbleiben seiner Frau leben.
    Fotoquelle: ZDF/Tilo Hauke
  • Nora (Johanna Wokalek, links) befreit sich aus ihrem Alltag in Deutschland und nimmt eine Stelle als Zimmermädchen in einem Hotel in Bratislava an. Vergrößern
    Nora (Johanna Wokalek, links) befreit sich aus ihrem Alltag in Deutschland und nimmt eine Stelle als Zimmermädchen in einem Hotel in Bratislava an.
    Fotoquelle: ZDF/Tilo Hauke
TV-Film, TV-Drama
Gefangene des Alltags
Von Sarah Schindler

Infos
Originaltitel
Freiheit
Produktionsland
Deutschland / Slowakei
Produktionsdatum
2017
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 08. Februar 2018
ZDF
Di., 12.02.
00:15 - 01:55


Wer ist wirklich frei? Was macht einen frei, und welche Auswirkungen hat das auf das eigene Leben? "Freiheit" stellt lotet diese Fragen aus.

Nachdem der mehrfach ausgezeichnete Kurzfilmregisseur und Videokünstler Jan Speckenbach mit seinem Spielfilmdebüt "Die Vermissten" 2012 den Spagat zwischen Familiendrama und Mysteryhorror geschafft hat, versuchte er sich fünf Jahre später an einem reinen Drama. Zwar steht die Geschichte zweier Eheleute, die sich auseinandergelebt haben, im Mittelpunkt, dennoch erzählt er gemeinsam mit seinem Drehbuchkollegen Andreas Deinert am Rande Geschichten interessanter Nebencharaktere. Leider verliert sich Speckenbach dabei oft im Detail, und es fällt schwer, sich auf die Protagonisten zu konzentrieren. Das ZDF zeigt "Freiheit" nun kurz nach Mitternacht als Free-TV-Premiere im Rahmen der Reihe "Familienbande – sechs junge Kinofilme".

Nora (Johanna Wokalek) ist auf der Suche nach Freiheit. Dabei lässt sie ihren Mann Philip (Hans-Jochen Wagner) und ihre Kinder in Berlin zurück und macht sich auf die Reise. Mit anderem Namen kommt sie über Wien nach Bratislava und sucht das Abenteuer. Philip indes plagen die Unwissenheit, was mit seiner Frau geschehen ist. Nora ist nämlich sang- und klanglos und ohne Vorankündigung gegangen. Philip versucht zwar so gut es geht, sein normales Leben weiterzuführen – was ihm natürlich nicht gelingt. Langsam entgleitet ihm alles, und seine Freiheit ist faktisch nicht mehr existent. "Freiheit" ist eine Geschichte vor allem zweier Menschen, die versuchen, mit Enttäuschung, der Suche nach sich selbst in der Beziehung und dem Wechselspiel von Freiheit und Pflicht zurechtzukommen.

Regisseur Speckenbach verliert sich in Details: Sex als Kanalisierungsweg, um Einsamkeit und Freiheitsverlangen aufzuzeigen, ist zwar schön und gut, im Laufe des Films wird es einem dann doch etwas viel. Vor allem, wenn Nacktheit eine überproportionale Rolle spielt. Die zum Teil nicht enden wollenden Szenen verfehlen ihre Wirkung, und man fragt sich häufig, was einem das alles eigentlich sagen will. Diese Frage stellt sich auch generell ab und an. Sei es durch die verschrobene Videoinstallation von Filmen aus der Vergangenheit der beiden auf verschiedenen Hintergründen oder deplatzierte Elemente, die einen völlig überrumpeln und fragend zurücklassen: Ein einfacher Film ist "Freiheit" nicht.

Aber das muss er auch nicht sein. Es wäre nur geschickter gewesen, weniger den Fokus auf künstlerische Details und schwer verdauliche Inszenierung zu setzen und sich dafür mehr auf die Charakterzeichnung zu konzentrieren. Speckenbachs Entscheidung, den Film gerecht zwischen Nora und Philip aufzuteilen, ist nämlich durchaus interessant. Vor allem, wenn man die Entwicklung der beiden Protagonisten miteinander vergleicht. Springt Noras Verwandlung offensichtlich ins Auge und man erlebt ihr Streben nach Freiheit hautnah mit, so steht Philip dazu ganz im Gegensatz. Er quält sich mit der Unsicherheit über den Verbleib seiner Frau. Außerdem hat er Probleme mit einem Klienten, den er pflichtverteidigen muss, seinen Kindern und noch allerhand weiteren Themen. Während seine Frau die Freiheit findet, bleibt er als Geisel des Alltags und der Verpflichtung zurück.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Freiheit" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Frühling - Lieb mich, wenn du kannst

TV-Tipps Frühling - Lieb mich, wenn du kannst

TV-Film | 17.02.2019 | 20:15 - 22:00 Uhr (noch 7 Min.)
/500
Lesermeinung
arte Mit seiner Anstellung am Reiterhof von Jean (Olivier Loustau, hi.) ist Kevin (Benjamin Voisin, vo.) seinem Ziel, die schöne Alice besser kennenzulernen, ein Stück näher gekommen ...

Wie vom Blitz getroffen

TV-Film | 20.02.2019 | 13:50 - 15:25 Uhr
4.33/503
Lesermeinung
ARD Eine Raubkatze ist harmlos dagegen: Hanna (Anneke Kim Sarnau) und Helmut (Hannes Jaenicke) haben den 17-jährigen, straffälligen Kai (Edin Hasanovic) bei sich aufgenommen.

Weit hinter dem Horizont

TV-Film | 21.02.2019 | 01:55 - 03:25 Uhr
2.5/5010
Lesermeinung
News
Mac (Seth Rogen), greift zu harten Mitteln, um gegen Shelby (Chloë Grace Moretz), Beth (Kiersey Clemons) und Nora (Beanie Feldstein) (von links) anzukommen.

Mit altem Personal und frischem Blut will Regisseur Nicholas Stoller an den Erfolg von "Bad Neighbor…  Mehr

Einsamer Kämpfer: Cyril (Thomas Doret) muss hart arbeiten, um seinen Zorn in Zaum zu halten.

Von seinem Vater wurde Cyril einst ins Heim abgeschoben. Nun macht sich der "Junge mit dem Fahrrad" …  Mehr

Urlaubsparadies Seychellen: Doch hinter der Idylle verbirgt sich eine wilde Vergangenheit, die noch heute das Gesicht der 115 Inseln prägt.

Die Seychellen im Indischen Ozean gelten als Traumziel schlechthin. Doch die Inseln haben nicht nur …  Mehr

ZDF-Zweiteiler "Walpurgisnacht": Volkspolizist Karl Albers (Ronald Zehrfeld) entdeckt bei den Mordopfern geschnitzte Hexen oder kleine Besen - Symbole der Walpurgisnacht. Wie viel "Grusel" gab es tatsächlich DDR?

In "Walpurgisnacht – Die Mädchen und der Tod" spielt Ronald Zehrfeld eine der Hauptrollen. Der ZDF-Z…  Mehr

Bruno Ganz ist tot. Der Schauspieler verstarb im Alter von 77 Jahren an Krebs.

Bruno Ganz war einer der profiliertesten deutschsprachigen Schauspieler. Jetzt ist der Schweizer im …  Mehr