In der 25. Folge der ZDF-Reihe "Frühling" macht Dorfhelferin Katja (Simone Thomalla) Bekanntschaft mit einer rätselhaften Dame. Was steckt hinter der scheinbar obdachlosen Frau, um die sich wilde Gerüchte ranken?

In dem beschaulichen Alpendörfchen Frühling herrscht reges Durcheinander. Während Dorfhelferin Katja Baumann (Simone Thomalla) durch die idyllische Alpenlandschaft fährt, wird sie Zeugin einer Auseinandersetzung zwischen einem Bauern und einer Frau (Julia Brendler). Diese steht nämlich mit ihrem vollgepackten Auto auf der Wiese des Bauern. Katja kann die rätselhafte Fremde, die obdachlos zu sein scheint, zu einem Frühstück überreden. Dort erfährt sie, dass die Frau Linda heißt und keine Unbekannte ist: Vor vielen Jahren hat sie in Frühling gewohnt, bis ihr Mann auf mysteriöse Weise verschwand.

Doch damit ist das noch längst nicht alles. Beim Gassi gehen büxt Gretas (Theresia Vajkoczy) Hund aus und verschwindet in einem Dachsbau. Nun muss nicht nur Tierärztin Dr. Susanne Wagner (Julia Dietze) anrücken, sondern auch die Feuerwehr, um den Vierbeiner in einer waghalsigen Rettungsaktion zu befreien.

Auch in der 25. Folge der seit 2011 ausgestrahlten ZDF-Reihe "Frühling" ist Simone Thomalla wieder als Dorfhelferin unterwegs und versucht, Familien in Notsituationen zu helfen. Die hochspannenden Ereignisse spielen sich vor einer grasgrünen, frühlingshaften Alpenlandschaft ab. "Frühling – Spuren der Vergangenheit" ist die zweite von vier neuen Folgen. Am Sonntag, 2. Februar, 20.15 Uhr, folgt "Frühling – Liebe hinter geschlossenen Vorhängen", am darauffolgenden Sonntag wird ebenfalls zur Primetime die vierte Folge "Frühling – Keine Angst vorm Leben" ausgestrahlt.

Frühling – Spuren der Vergangenheit – So. 26.01. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH