Im Kaufrausch

  • Jürgens Schrank ist übervoll mit modischer Kleidung. Nach und nach verlor er die Kontrolle über seinen Konsum. Vergrößern
    Jürgens Schrank ist übervoll mit modischer Kleidung. Nach und nach verlor er die Kontrolle über seinen Konsum.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Katinka kauft viel für ihre Kinder, Spielzeug zum Beispiel. Obwohl die Kinder die Sachen gar nicht brauchen. Vergrößern
    Katinka kauft viel für ihre Kinder, Spielzeug zum Beispiel. Obwohl die Kinder die Sachen gar nicht brauchen.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Wenn Sonja etwas Schönes in Katalogen gesehen hat, dann kreisen ihre Gedanken permanent um diesen Gegenstand. So lange, bis sie ihn kauft. So wie hier die Schuhe. Vergrößern
    Wenn Sonja etwas Schönes in Katalogen gesehen hat, dann kreisen ihre Gedanken permanent um diesen Gegenstand. So lange, bis sie ihn kauft. So wie hier die Schuhe.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Für Sonja sind die Kleidungsstücke im Schrank bedrückend. Die Freude über Neues hält nur sehr kurz an. Dann folgt das schlechte Gewissen. Vergrößern
    Für Sonja sind die Kleidungsstücke im Schrank bedrückend. Die Freude über Neues hält nur sehr kurz an. Dann folgt das schlechte Gewissen.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Sendungslogo: "37°". Vergrößern
    Sendungslogo: "37°".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
  • Lange Zeit wusste Jürgen nicht, was mit ihm los war. Er rutschte tiefer in die Kaufsucht, verlor durch sie fast alles. Vergrößern
    Lange Zeit wusste Jürgen nicht, was mit ihm los war. Er rutschte tiefer in die Kaufsucht, verlor durch sie fast alles.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Sonjas Kaufattacken belasten die Beziehung zu ihrem Mann Alfred. Sie sitzen beide im Wohnzimmer und reden darüber. Alfred rechnet. Vergrößern
    Sonjas Kaufattacken belasten die Beziehung zu ihrem Mann Alfred. Sie sitzen beide im Wohnzimmer und reden darüber. Alfred rechnet.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
  • Katinka hat große Hoffnung, dass sie die Kaufsucht und ihre Schulden unter Kontrolle bekommt. Vergrößern
    Katinka hat große Hoffnung, dass sie die Kaufsucht und ihre Schulden unter Kontrolle bekommt.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Hellwig
Report, Reportage
Im Teufelskreis einer Sucht
Von Andreas Schöttl

Infos
Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 10:00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Di., 13.02.
22:30 - 23:00
Süchtig nach Konsum


In Zeiten permanenter Warenverfügbarkeit drohen immer mehr Menschen in einen Kaufrausch zu fallen. Experten sprechen bereits von einer Krankheit. Ann-Kristin Danzenbächers Film, der nun im Rahmen von "37°" zu sehen ist, warnt vor den Folgen einer Kaufsucht.

Etwa fünf Prozent der Deutschen sind nach Studien Kaufsucht-gefährdet. Diese Anzahl klingt nicht besonders enorm. Und gefährlich schon gar nicht. Anders als beim Alkohol, den Drogen oder dem Rauchen gefährdet das Einkaufen schon mal nicht die Gesundheit, die von anderen erst recht nicht. Dennoch drängen Experten darauf, ständiges Kaufen als Sucht einzuordnen. Selbst eine Anerkennung als eigenständige Erkrankung wird diskutiert. Denn: In Zeiten permanenter Warenverfügbarkeit werde die Kaufsucht wohl weiter an Bedeutung gewinnen, so die Befürchtung. Drei Beispiele im Film von Ann-Kristin Danzenbächer, der nun im Rahmen der ZDF-Reihe "37°" zu sehen ist, zeigen, wie zerstörerisch maßloses Einkaufen wirken kann.

Ein innerer Druck sei es, der Katinka immer wieder antreibe. Hin zu den Angeboten im Internet, zu den Geschäften in ihrer Stadt, wie sie meint. Dabei kauft die 28-Jährige noch nicht einmal für sich selbst ein. Sondern immer und immer wieder für ihre Kinder. Spielsachen türmen sich in der engen Wohnung. Die Kleidung für die Aufwachsenden passt schon nicht mehr in die Schränke. Als sogar die Kinder ihre Mutter darauf ansprechen, sie wollten die vielen Sachen nicht, empfindet Katinka das als Rückschlag.

Psychologen mahnen, dass auch hinter der Kaufsucht eine gewisse Sehnsucht stecke. Betroffene treibt es nach Anerkennung und Bestätigung. Bleibt diese wie im Fall Katinkas und ihrer Kinder aus, folgt eine innere Leer. Der Beginn eines Teufelskreises.

Auch Sonja tilgte den Schmerz einer schwierigen Lebensphase mit schönen Dingen. Zunächst waren es nur Kataloge, die sie gerne ansah. Eine erste Bestellung brachte ein gutes Gefühl. "Sich endlich wieder etwas zu leisten", erinnert sich die 55-Jährige. Aber diesen Kick brauchte sie schließlich immer wieder. Sonjas ohnehin knappe Kasse war zu dieser Zeit jedoch nicht etwa besser gefüllt.

Experten rechnen vor, dass es durch die mit dem zwanghaften Kaufen verbundenen Geldausgaben häufig zu Schulden oder sogar Privatinsolvenzen komme. Oder schlimmer noch wie im Fall des 57-jährigen Jürgen. Schon immer hat er sich für schöne Dinge interessiert und gern gekauft. Doch er brauchte bald immer mehr, kaufte schicke Kleidung in Massen, ausgefallene Wohnaccessoires und stilvolle Autos. Um seine Sucht zu finanzieren, erfand er Arztrechnungen für nie stattgefundene Behandlungen. Nun erwartet ihn ein Gerichtsprozess.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Nun hat Nidal Bulbul Angst, dass in Gaza Krieg ausbricht und er seine Familie nie mehr wieder sehen kann. Deshalb gibt er sein Leben in Berlin auf und will zurückkehren - ein schwieriges Unterfangen.

Re: - Eine unmögliche Reise? - Nidal will zurück nach Gaza

Report | 20.08.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Logo "Leute heute".

Leute heute

Report | 21.08.2018 | 04:50 - 05:00 Uhr
2.69/5013
Lesermeinung
ARD ARD-Morgenmagazin

ARD-Morgenmagazin

Report | 21.08.2018 | 05:30 - 09:00 Uhr
3.33/5024
Lesermeinung
News
"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers moderiert das neue ARD-Magazin "Kriminalreport", das 2018 noch insgesamt viermal auf Sendung gehen soll.

Ab dem 27. August moderiert "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers die ARD-Sendung "Kriminalreport". …  Mehr

Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr