Schauspieler und Regisseur Russell Crowe.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Russell Crowe

Lesermeinung
Geboren
07.04.1964 in Wellington, Neuseeland
Alter
58 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Spätestens seit seinem Part als Cop Bud White in Curtis Hansons meisterlichen James Ellroy-Adaption "L.A. Confidential" (1997) gehört Russell Crowe zu den gefragtesten Darstellern der US-Traumfabrik. In Neuseeland geboren, wuchs Crowe in Australien auf.

Als er 1995 neben Sharon Stone und Gene Hackman in Sam Raimis "Schneller als der Tod" in seiner ersten Hollywood-Rolle zu sehen war, hatte er sich down under schon längst als Schauspieler etabliert.

Für australischen Oscar nominiert

Nach seinen gefeierten Auftritten in den populären Serien "Neighbours" (1987) und "Living with the Law" (1988) wurde er drei Jahre hintereinander, von 1990 bis 1992, vom Australian Film Institute für einen australischen Oscar nominiert: als Hauptdarsteller in "The Crossing", als Nebendarsteller in "Proof - Der Beweis" (1991) und schließlich wieder als Hauptdarsteller in dem überaus kontrovers diskutierten "Romper Stomper" (1992). 1991 und 1992 gewann Crowe die Preise ebenso wie einen Australian Film Critics Circle Award und den Darstellerpreis auf dem Seattle Film Festival von 1993.

Weiterhin war Russell Crowe an der Seite von Salma Hayek in "Breaking Up" (1997) und zusammen mit Denzel Washington in "Virtuosity" (1995) zu sehen. Und auch im US-Fernsehen machte er durch seine differenzierten Arbeiten in der vorzüglichen australischen Mini-Serie "Brides of Christ - Dem Herren verbunden" (1991) oder in dem Actioner "Das Yakuza Kartell" (1996) auf sich aufmerksam.

Oscar als bester Hauptdarsteller

Für seine Rolle des Dr. Jeffrey Wigand in "The Insider" (1999) erhielt Russell Crowe eine Oscar-Nominierung als bester Darsteller. 2000 stand Russell Crowe mit Meg Ryan in Taylor Hackfords unausgegorenem Mix aus Abenteurer, Thriller, Liebesgeschichte und Kriegsfilm "Lebenszeichen - Proof of Life" vor der Kamera und man sah ihn als Maximus in Ridley Scotts "Gladiator" (2000). Die Rolle brachte ihm 2001 den Oscar als bester Hauptdarsteller ein.

Im Januar 2002 wurde Crowe für seine Rolle in Ron Howards Drama "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" (2001) mit dem Golden Globe als bester Hauptdarsteller in der Kategorie Drama ausgezeichnet. Überzeugend agierte er auch in Peter Weirs Abenteuer "Master and Commander - Bis ans Ende der Welt" (2003). 2005 folgte mit "Das Comeback" erneut eine Zusammenarbeit mit Ron Howard, während er in "Ein gutes Jahr" 2006 wieder unter der Regie von Ridley Scott vor der Kamera stand. Der drehte mit Crowe 2006 auch den harten Mobster-Streifen "American Gangster" und 2008 das Drama "Der Mann, der niemals lebte".

Weitere Filme mit Russell Corwe: "Liebe, Lust und Limonade", "Blutiger Schwur" (beide 1990), "Sommer des Erwachens", "Ein Manager mit Herz" (beide 1991), "Der silberne Hengst" (1993), "Die Summe der Gefühle", "For the Moment" (beide 1994), "Wilder Zauber" (1995), "Paradies in Flammen" (1997), "Mystery - New York: Ein Spiel um die Ehre" (1999), "Todeszug nach Yuma" (2007), "State of Play - Stand der Dinge" (2009), "Robin Hood", "72 Stunden - The Next Three Days" (beide 2010), "The Man with the Iron Fists", "Les Misérables" (beide 2012), "Broken City", "Man of Steel", "Winter's Tale" (alle 2013), "Noah" (2014), "Das Versprechen eines Lebens" (2015).

2002 lieferte Russell Crowe mit der Dokumentation "Texas" sein Debüt als Regisseur. Inhalt des Films: Crowe stellt hier seine Musik-Band "Thirty Odd Foot of Grunts" vor. Diese Gruppe hat ihre Wurzeln bereits in der Teenager-Zeit von Crowe, der hier als Lead-Sänger tätig ist.

BELIEBTE STARS

Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Dr. Thomas Kinne hat schon in zahlreichen Quizshows teilgenommen.
Thomas Kinne
Lesermeinung
Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung