Im China des 19. Jahrhunderts sorgen rivalisierende Clans in einem abgelegenen Dorf für permanenten Ärger. Ein Fremder schmiedet hier besondere Waffen. Dann taucht auch noch der Söldner Jack Knife auf. Die Situation eskaliert vollends, als sich die verfeindeten Gruppen um eine große Fuhre Gold streiten. Der Schmied stellt sich auf die Seite der Dorfbewohner ...

An diesem dumpfen Action-Blödsinn stimmt einfach überhaupt nichts. Historisch völlig indiskutabel, funktioniert auch das platte Charakter-Design nicht und präsentiert einen modern tätowierten Schwarzen in alten China. Das kommt dabei heraus, wenn sich der Rapper und "Wu-Tang Clan"-Mitbegründer RZA als Filmemacher und Hauptdarsteller aufspielt und dann auch noch am Drehbuch mitschreibt. Als Ko-Autor hat er sich ausgerechnet Eli Roth ausgesucht, der schon mit "Hostel" oder "Cabin Fever" bewiesen hat, dass er alles andere als eine Leuchte auf dem Gebiet ist.

Foto: Universal