Paul Bettany

Ein vielseitiger Darsteller: Paul Bettany Vergrößern
Ein vielseitiger Darsteller: Paul Bettany
Fotoquelle: Jaguar PS/shutterstock.com
Paul Bettany
Geboren: 27.05.1971 in London, England, Großbritannien
Sternzeichen: Zwillinge

In der Rolle von Charles Herman, dem imaginären Zimmergenossen von John Nash Jr., überzeugte Paul Bettany in Ron Howards Oscar-gekröntem Drama "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" (2001). Für diesen Film, den er zusammen mit Russell CroweJennifer Connelly (die seit 2003 seine Frau ist) und Ed Harris drehte, nominierte man ihn als besten Nebendarsteller für einen London Film Critics Award.

Bettany konnte sich in seiner Heimat in anerkannten Londoner Bühnen- und britischen Fernsehproduktionen einen Namen machen. Das amerikanische Publikum entdeckte ihn erstmals in "Ritter aus Leidenschaft" (2001, Regie: Brian Helgeland), wo er neben Heath Ledger die komische Rolle des Chaucer übernahm. Für diese Leistung bedachten ihn die London Film Critics mit einer Auszeichnung als best Supporting Actor und die Daily Variety nahm ihn in die Liste der "Ten to Watch" des Jahres 2001 auf.

Royal Shakespeare Company angeschlossen

Seine klassische Ausbildung erhielt Paul Bettany, Sohn des Schauspielers Thane Bettany, am Londoner Drama Center, bevor er in Stephen Daldrys ("Billy Elliot - I Will Dance", 2000) Inszenierung von "An Inspector Calls" im West End sein Schauspieldebüt absolvierte. Eine Saison lang schloss er sich daraufhin der Royal Shakespeare Company an, mit der er in "Richard III", "Romeo and Juliet" und "Julius Caesar" auf der Bühne stand. Danach gab Bettany in "Bent - Rosa Winkel" (1997, Regie: Sean Mathias) sein Spielfilmdebüt. Für die Inszenierung von "Love and Understanding" am Londoner Bush Theatre kehrte Bettany auf die Bühne zurück. Später übernahm er denselben Part erneut am Longwharf Theatre in Connecticut.

Bevor Bettany neben Rachel Weisz und Catherine McCormack in David Lelands "Brombeerzeit" (1997) seinen zweiten Leinwandauftritt absolvierte, trat er in den Royal-Court-Theatre-Inszenierungen von "One More Wasted Year" und "Stranger's House" auf. Anschließend drehte Paul Bettany den Spielfilm "After the Rain" (1999, Regie: Ross Kettle). Für die von Peter Medak inszenierte Produktion "David Copperfield" (1999) übernahm Bettany die Rolle des Steerforth neben Sally Field und Michael Richards. Es folgten weitere Filmengagements, darunter in Robert Louis Stevensons "The Suicide Club" (1999, Regie: Rachel Samuels) mit Jonathan Pryce und David Morrissey. Für seine Leistungen in Paul McGuigans "Gangster No. 1" (2000) nominierte man ihn für einen British Independent Film Award sowie für einen London Film Critics Award als besten Newcomer. Für diese Produktion stand er neben Malcolm McDowellDavid Thewlis und Saffron Burrows vor der Kamera.

Rolle in Lars von Triers Krimidrama "Dogville"

Weitere Filmrollen spielte Bettany neben Willem Dafoe in "The Reckoning", in dem er erneut mit Paul McGuigan zusammenarbeitet. Zu seinen neueren Arbeiten zählt die englische Independent-Produktion "The Heart of Me" (2002), in der er neben Helena Bonham Carter und Oliver Williams unter der Regie von Thaddeus O’Sullivan spielte. 2003 lief Lars von Triers Krimidrama "Dogville" in Deutschland an, in dem er neben Nicole Kidman und Stellan Skarsgård vor der Kamera stand. Mit Russell Crowe war er auch in dem Abenteuer "Master and Commander - Bis ans Ende der Welt" (2003) zu sehen.

Weitere Filme mit Paul Bettany: "Rosamunde Pilcher - Heimkehr" (1998), "Kiss Kiss (Bang Bang)" (2000), "Dead Babies" (2000), "Wimbledon - Spiel, Satz und... Liebe" (2004), "Firewall", "The Da Vinci Code - Sakrileg" (beide 2006), "Tintenherz" (2007), "Die Bienenhüterin" (2008), "Young Victoria" (2009), "Legion", "Iron Man 2", "The Tourist", "Der große Crash - Margin Call" (alle 2010), "Priest" (2011), "Iron Man 3" (2013, Sprecher in der Original-Version), "Transcendence" (2014), "Mortdecai – Der Teilzeitgauner", "Avengers 2: Age of Ultron" (beide 2015).


Alle Filme mit Paul Bettany
TV-Programm
ARD
Gefragt - Gejagt
Unterhaltung | 18:00 - 18:50 Uhr
ZDF
SOKO Stuttgart
Serie | 18:05 - 19:00 Uhr
RTL
Exclusiv - Das Starmagazin
Info | 18:30 - 18:45 Uhr
VOX
First Dates - Ein Tisch für zwei
Info | 18:00 - 19:00 Uhr
ProSieben
Die Simpsons
Serie | 18:35 - 19:05 Uhr
SAT.1
Auf Streife - Die Spezialisten
Info | 18:00 - 19:00 Uhr
RTLZWEI
Köln 50667
Info | 18:05 - 19:05 Uhr
RTLplus
Die Trovatos - Detektive decken auf
Info | 17:50 - 18:40 Uhr
arte
Wildes Großbritannien
Natur + Reisen | 18:30 - 19:20 Uhr
WDR
2 für 300
Info | 18:15 - 18:45 Uhr
3sat
Fernweh: Zug um Zug
Natur + Reisen | 18:16 - 19:00 Uhr
MDR
Brisant
Info | 18:10 - 18:54 Uhr
HR
Brisant
Info | 18:25 - 18:45 Uhr
SWR
MarktFrisch
Info | 18:15 - 18:45 Uhr
BR
Rundschau
Nachrichten | 18:30 - 19:00 Uhr
Eurosport
Radsport: Tour de France
Sport | 18:15 - 19:00 Uhr
DMAX
Steel Buddies - Stahlharte Geschäfte
Info | 18:15 - 19:15 Uhr
ZDF
TV-TippsSo einfach stirbt man nicht
Fernsehfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL
Der Lehrer
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX
Pitch Perfect 2
Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
ProSieben
Die Besten: Die überraschendsten Wendepunkte
Unterhaltung | 20:15 - 23:10 Uhr
SAT.1
Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger
Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTLplus
Vermisst
Info | 20:15 - 21:10 Uhr
arte
TV-TippsKanadas Küstenwölfe
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
WDR
Polizeiruf 110
Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat
Edgar Wallace: Das indische Tuch
Spielfilm | 20:15 - 21:39 Uhr
NDR
mareTV
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR
Lebensretter extra
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
HR
Alles Wissen
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR
Weinduell
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
BR
quer
Info | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1
Fußball - Klassiker
Sport | 20:15 - 23:15 Uhr
Eurosport
Radsport: Tour de France
Sport | 20:30 - 21:31 Uhr
DMAX
Asphalt-Cowboys
Info | 20:15 - 21:15 Uhr
ZDF
TV-TippsSo einfach stirbt man nicht
Fernsehfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF
TV-TippsGlück ist was für Weicheier
Spielfilm | 23:15 - 00:45 Uhr
VOX
TV-TippsAntigang
Spielfilm | 22:20 - 00:00 Uhr
arte
TV-TippsKanadas Küstenwölfe
Natur + Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr