Joaquin Phoenix hatte seinen ersten Gast-Auftritt vor der Kamera bereits 1982.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Joaquin Phoenix

Joaquin Raphael Phoenix
Lesermeinung
Geboren
28.10.1974 in San Juan, Puerto Rico
Alter
46 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Als Gegenspieler von Russell Crowe in Ridley Scotts zwölffach oscar-nominierten Blockbuster "Gladiator" erregte er 2000 weltweites Aufsehen: Joaquin Phoenix. Phoenix wurde als Kind des Missionar-Ehepaars John Bottom Amram und Arlyn Dunitz Jochebed in Puerto Rico geboren und wuchs mit seinem Bruder River (der 1993 viel zu früh nach dem Genuss eines Drogencocktails starb) und seinen Schwestern Rain, Summer und Liberty, die ebenfalls schon früh vor der Kamera standen, auf. In diesem kreativen Umfeld wurde er demnach schon als Kind ermutigt, sich als Darsteller selbst auszudrücken.

Phoenix hatte seinen ersten Gast-Auftritt vor der Kamera bereits 1982 in der TV-Sitcom "Seven Brides for Seven Brothers" an der Seite seines Bruders River. Zwei Jahre später folgte eine Rolle in dem TV-Film "Backwards: The Riddle of Dyslexia". Sein Leinwanddebüt gab er schließlich 1986 in dem Sciencefiction-Abenteuer "Space Camp" an der Seite von Kate Capshaw.

Einen erinnerungswürdigen Auftritt als Dianne Wiests jugendlicher Sohn hatte er in Ron Howards "Eine Wahnsinnsfamilie" (1989). 1995 trat er nach sechsjähriger Weltreise wieder vor die Kamera und spielte in Gus Van Sants schwarzer Komödie "To Die For" an der Seite von Nicole Kidman den Underdog Jimmy. Die New York Times listete ihn als einen der Schauspieler, auf die man ein wachsames Auge werfen sollte, und lobte seine "rohe, gejagte Ausdruckskraft".

Pat O'Connor übertrug ihm darauf eine Hauptrolle neben Liv Tyler in "Die Abbotts - Wenn Hass die Liebe tötet" (1997). 1998 sah man Phoenix in Joel Schumachers Thriller "8 mm", nachdem er ein Jahr zuvor bereits zum Cast von Oliver Stones "U-Turn - Kein Weg zurück" gehört hatte. Ebenfalls 1998 spielte er in "Für das Leben eines Freundes" mit Vince Vaughn und Anne Heche sowie in der Komödie "Clay Pigeons" mit Janeane Garofalo.

2000 stand Phoenix zusammen mit Geoffrey Rush, Kate Winslet und Michael Caine in Philip Kaufmans Drama "Quills - Macht der Besessenheit" vor der Kamera. In "The Yards - Im Hinterhof der Macht" spielte er mit Mark Wahlberg, Charlize Theron und James Caan. Für seine Rolle des Johnny Cash in dem Porträt "Walk the Line" (2005) von James Mangold wurde Joaquin Phoenix 2006 mit dem Golden Globe als bester Darsteller in einem Musical/Komödie ausgezeichnet und für den Oscar nominiert.

Auf den Oscar musste Phoenix lange warten, 2020 hielt er den Goldjungen dann aber doch in den Händen: Für seine Darstellung des "Joker" im gleichnamigen Drama bekam bekam Phoenix nicht nur den Oscar als bester Hauptdarsteller, sondern auch den Golden Globe und weitere Auszeichnungen.

Weitere Filme mit Joaquin Phoenix: "Army Go Home!" (2001), "Signs - Zeichen"mit Mega-Star Mel Gibson, "It's All About Love" (beide 2002), "The Village - Das Dorf", "Im Feuer", "Hotel Ruanda" (alle 2004), "Helden der Nacht - We Own the Night", "Ein einziger Augenblick" (beide 2007), "Two Lovers" (2008), "I'm Still Here" (2010), "The Master", "Her" (beide 2013), "Inherent Vice – Natürliche Mängel" (2014), "Irrational Man" (2015).

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung