Emma Stone

Emily Jean Stone
Lesermeinung
Geboren
06.11.1988 in Scottsdale, Arizona, USA
Alter
32 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Emma Stone gab 2005 ihr Fernsehdebüt in dem Pilotfilm "The New Partridge Family", nachdem sie zuvor in der Castingshow "In Search of the New Partridge Family" die Rolle der Laurie Partridge gewann. Seitdem hatte sie zunächst einige Gastauftritte in TV-Serien wie "Medium - Nichts bleibt verborgen" (2005) und "Malcolm mittendrin" (2006).

Als Violet Trimble war Stone in ihrer ersten Hauptrolle in der TV-Serie "Drive" (2007) zu sehen. Im gleichen Jahr bekam sie ihre erste Rolle in einem Kinofilm: In der Komödie "Superbad" verkörperte Stone Jules, einen Schwarm des Protagonisten Seth. Doch der Spaß ist nur ein öder Abklatsch all jener Teenie-Filme - wie beispielsweise "American Pie" (1999) -, in der Jugendliche unbedingt ihre Jungfräulichkeit verlieren wollen und durch vulgäre Witze versuchen, die Kinokassen zu füllen. 2008 trat sie in der Teenie-Komödie "House Bunny" (2008) auf, die man auch getrost vergessen kann.

Rückfall in das Genre der Teeniekomödie

2009 spielte sie neben Matthew McConaughey in der Komödie "Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen", einer Adaption von Charles Dickins' "Weihnachtsgeschichte", die jedoch alle geweckten Erwartungen maßlos enttäuschte. Gelungener ist hingegen ihre Darbietung als Wichita in "Zombieland" (2009), die sich mit ihrer kleinen Schwester Little Rock – gespielt von Abigail Breslin – mit Hilfe von Tricks und Betrügereien durchs Leben schlägt.

Doch immer wieder fiel Stone zurück in das Genre der Teeniekomödie und drehte einen vorhersehbaren und banalen Streifen nach dem anderen: In "Einfach zu haben" (2010) schlüpfte sie in die Rolle der unscheinbaren Olive, die in einer kopflosen Nacht ihren guten Ruf einbüßt und fortan von ihren Mitschülern als leichtes Mädchen gehandelt wird.

Im Laufe ihrer Karriere stand Stone bereits mit einigen namhaften Schauspielern vor der Kamera: So trat sie in der Komödie "Crazy, Stupid, Love" (2011) an der Seite von Julianne Moore und Ryan Gosling auf und traf in "Der Womanizer" auf den Hollywood-Star Michael Douglas.

Kassenhit mit "La La Land"

An der Seite von Gosling gewann Stone 2017 auch den Golden Globe Award als beste Darstellerin in einem Muscial für ihre Leistung in "La La Land" (2016). Gosling selbst wurde ebenfalls als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Ebenso wurde das Filmpaar für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin, bzw. bester Hauptdarsteller nominiert. Hier konnte sich allerdings nur Stone mit einem Oscar belohnen, Gosling ging leer aus.

Weitere Filme und Serien mit Emma Stone: "Hotel Zack & Cody" (Serie), "Luckie Louie" (Serie, beide 2006), "The Rocker" (2008), "Paper Man" (2009), "iPhone Murder Apps" (Kurzfilm), "Marmaduke" (beide 2010), "Robot Chicken", "Freunde mit gewissen Vorzügen", "The Help" (beide 2011), "The Amazing Spider-Man", "Gangster Squad" (beide 2012), "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro", "Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" (beide 2014), "Irrational Man" (2015), "La La Land" (2016).

Filme mit Emma Stone

BELIEBTE STARS

News zu Emma Stone

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN