Nicht nur als Schauspieler unterwegs: Denis Leary
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Denis Leary

Lesermeinung
Geboren
18.08.1957 in Worcester, Massachusetts, USA
Alter
63 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Durch eine Reihe von MTV-Spots ("Remote Control"), die Ted Demme inszenierte, wurde Denis Leary 1987 vor allem wegen seiner hintergründig-komischen Kommentare förmlich über Nacht zur nationalen Berühmtheit. Es folgte das preisgekrönte HBO-Special "No Cure for Cancer", das auf seiner gleichnamigen Bühnenshow basierte. Diese wiederum hatte Leary selbst geschrieben und sechs Monate lang vor ausverkauftem Haus Off-Broadway vorgetragen. Die bahnbrechende One-Man-Show gibt es mittlerweile auf CD, auf Video und als Buch. Nach diesem Erfolg taten sich Leary und Demme erneut zusammen. Erst realisierten sie "Die Hip-Hop-Cops" (1993), dann "No Panic: Gute Geiseln sind selten" (1994), in dem Leary in seiner ersten Kinohauptrolle zu sehen war, und danach "Lock 'N' Load", Learys zweites ebenfalls hoch gelobtes HBO-Special.

2002 können Fernsehzuschauer Denis Leary in der ABC-Serie "Der Job" bewundern. Dabei agiert er nicht nur vor der Kamera, der Miterfinder dieses Formats fungiert auch als Ausführender Produzent und Ko-Autor. Leary ist übrigens auch ein gefragter Theaterschauspieler, man sah ihn etwa mit der New Voices Theater Company und er trat am Charlestown Working Theater auf. Außerdem hat er Comedy Workshop am Emerson College in Boston gegründet. In den vergangenen Jahren konnte man Denis Leary unter anderem in folgenden Kinofilmen bewundern: "Ein wahres Verbrechen" (1998), "Die Thomas Crown Affäre" (1999) und "Jesus' Son" (1999). Zudem arbeitete er als Synchronsprecher bei dem Disney-Hit "Das große Krabbeln" (1998). Weitere Auftritte absolvierte er in "Final" (2001), "Cuba libre - Dümmer als die CIA erlaubt" (2000) und "Lakeboat" (2000).

Mittlerweile produziert Leary mit seiner Produktionsfirma Apostle selbst. Als sein zweiter unabhängiger Film kam Ted Demmes "Monument Ave." (1998) in die amerikanischen Kinos und wurde von den Kritikern begeistert aufgenommen. Außerdem produzierte Apostle zuletzt Ted Demmes "Blow" (2000) mit Johnny Depp, Penelope Cruz und Franka Potente in den Hauptrollen sowie Tom DiCillos "Bouble Whammy" (2001). Des Weiteren besitzt Learys Firma einen Kino- und TV-Produktionsdeal mit Steven Spielbergs DreamWorks SKG. Aus seinem ersten Ausflug ins Regiefach resultiert das Showtime-Movie "Lust". Hierfür wurde er mit einem Cable ACE Award in der Kategorie bester Regisseur einer Komödie ausgezeichnet.

Im Jahr 2000 gründete Denis Leary The Leary Firefighters Foundation. Dies geschah in Erinnerung an seinen Cousin Jeremiah Lucey, der am 3. Dezember 1999 bei einem Großbrand in Worcester, bei dem fünf weitere Feuerwehrleute tödlich verunglückten, sein Leben ließ. Die Stiftung sammelt Geld, um den Feuerwehrleuten bestmögliche Ausrüstung, Technologien und Ausbildung zugute kommen lassen zu können. Außerdem werden finanzielle Mittel für jene Familien bereitgestellt, deren Angehörige bei Erfüllung ihrer Pflicht verletzt wurden oder starben. Die erste Veranstaltung der Stiftung nannte sich Celebrity Hat Trick und ging am 1. und 2. Oktober 2000 in Worcester über die Bühne. Dabei handelte es sich um ein Hockeyspiel und ein Golfturnier, an dem Prominente wie Michael J. Fox, Tim Robbins, Aidan Quinn, Bobby Orr, Kiefer Sutherland, Scott Wolf und Elizabeth Hurley teilnahmen. Bei diesem Event kamen mehr als 300000 Dollar für die Stiftung zusammen.

Apostle verantwortet auch die Show "Comics Come Home", die alljährlich am Silvesterabend von dem Sender Comedy Central ausgestrahlt wird. Die Erlöse kommen der Cam Neely Foundation, die sich für Krebspatienten und deren Familien einsetzt, zugute. Denis Leary hat bereits diverse Artikel für Magazine wie "Details", "Playboy", "New York Magazine" oder "Premiere" geschrieben. Außerdem hat er Crudegreetings.com ins Leben gerufen. Auf dieser Website findet man die geschmacklosesten, unverschämtesten und ekelhaftesten Grußkarten für jede Gelegenheit.

Weitere Filme mit Denis Leary: "Strictly Business" (1991), "Loaded Weapon I" (1992), "Herkules und die Sandlot-Kids", "Demolition Man", "Gunmen", "Judgement Night - Zum Töten verurteilt" (alle 1993), "Natural Born Killers" (1994, ungenannt), "Operation Dumbo", "Die Neonbibel", "Favorite Deadly Sins" (alle 1995), "Gestohlene Herzen", "Vatertag - Ein guter Tag zum sterben", "I Want My MTV" (alle 1996), "Die Kriegsmacher", "Echt blond", "Heirat nicht ausgeschlossen", "Subway Stories", "Suicide Kings", "Wag the Dog - Ein hundsgemeiner Trick" (alle 1997), "Love Walked In - Tödliches Spiel", "Small Soldiers", "Wide Awake" (alle 1998), "Do Not Disturb", "Sand" (beide 2000), "Ice Age" (Stimme), "Crank Yankers" (TV-Serie, Stimme), "Money for Mercy", "The Secret Lives of Dentists" (alle 2002), "Rescue Me" (2005, Serie), "Ice Age 2 - Jetzt taut's" (2006, Stimme), "Rescue Me" (Serie, 2004-2008), "Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los" (Stimme, 2009), "The Amazing Spider-Man" (2012).

BELIEBTE STARS

Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Nicht nur als Darsteller erfolgreich: Jack Black
Jack Black
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Ralf Bauer
Lesermeinung
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als Tony Montana, Boss eines lukrativen Drogen-Rings, bekannt: Al Pacino.
Al Pacino
Lesermeinung
Katharina Böhm.
Katharina Böhm
Lesermeinung
Ausdrucksstarker Charakterdarsteller: Tim Seyfi
Tim Seyfi
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung