Andrea Riseborough

Lesermeinung
Geboren
27.10.1981 in Newcastle upon Tyne, England, Großbritannien
Alter
40 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Die Tochter einer Sekretärin und eines Gebrauchtwarenhändlers wuchs in Whitley Bay auf und machte 2005 ihren Abschluss an der renommierten Royal Academy of Dramatic Arts. Noch im selben Jahr nahm sie erste Rollen an, so etwa in den TV-Filmen "A Very Social Secretary" und "Charles und Camilla - Liebe im Schatten der Krone". Zudem spielte sie in dem preisgekrönten Bühnenstück "A Brief History of Troy", wofür sie 2005 als Beste Newcomerin bei den Theatre Goers' Choice Awards nominiert wurde.

Im Kino war Andrea erstmals 2006 in einer kleinen Rolle in Rodger Michells "Venus" zu sehen. 2007 folgte ihre erste Hauptrolle in der Fernsehserie "Party Animals" und in dem absurden Drama "Happy-Go-Lucky" stand die 1,70 Meter große Britin mit Sally Hawkins vor der Kamera. Für ihre schauspielerische Leistung in dem Fernsehfilm "Margaret Thatcher: The Long Walk to Finchley", in dem sie die spätere britische Premierministerin in den Fünfzigerjahren verkörperte, wurde sie 2008 für den BAFTA nominiert.

In dem Vierteiler "The Devil's Whore" ergatterte Andrea 2008 eine weitere Hauptrolle. An der Seite von Dominic West und Michael Fassbender kämpft sie als Angelica Fanshawe zwischen 1642 und 1660 für Freiheit und Liebe. Trotz ihres wachsenden Erfolgs in der Filmbranche war sie weiterhin auf der Theaterbühne in Inszenierungen von "Ivanov" und "The Pride" zu sehen. In dem Drama "We Want Sex" von Nigel Cole traf die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin 2010 wieder auf Kollegin Sally Hawkins. In den Sechzigerjahren angesiedelt, handelt die Story von einer Gruppe Arbeiterinnen, die für Gleichheit und Gerechtigkeit in einen Streik tritt und die Arbeitswelt revolutioniert.

Einen weiteren Erfolg feierte Andrea 2012 in dem Psychothriller "Shadow Dancer" von James Marsh. Collette (Riseborough) schließt sich gemeinsam mit ihren Brüdern Gerry (Aidan Gillen) und Connor (Domhnall Gleeson) dem Widerstand gegen die Briten an, die ihren Bruder getötet haben. Bei einem Attentatsversuch wird Collete jedoch von der Polizei geschnappt und geht schweren Herzens einem Deal mit Offizier Mac (Clive Owen) ein ...

An der Seite von Hollywood-Star Tom Cruise spielte Andrea 2013 hingegen in dem Scifi-Abenteuer "Oblivion" von Joseph Kosinski. Noch im gleichen Jahr stand sie für den Horror-Thriller "Hidden" mit Alexander Skarsgård ("True Blood") vor der Kamera.

Weitere Filme mit Andrea Riseborough: "Doc Martin - The Family Way" (Gastauftritt, 2005), "The Secret Life of Mrs. Beeton" (2006), "Magicians", "Love You More" (beide 2007), "Being Human - Pilot" (Gastauftritt, 2008), "Mad Sad & Bad" (2009), "Alles, was wir geben mussten", "Brighton Rock" (beide 2010), "W.E.", "Resistance" (beide 2011), "Disconnect", "Shadow Dancer" (beide 2012), "Welcome to the Punch" (2013).

Foto: Senator

Text: Maren Selbst

Andrea Riseborough im TV

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN