Rita (Sally Hawkins) kämpft für bessere
Arbeitsbedingungen
Rita (Sally Hawkins) kämpft für bessere
Arbeitsbedingungen

We Want Sex

KINOSTART: 13.01.2011 • Drama • Großbritannien (2010)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Made in Dagenham
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Großbritannien
Regie

Ende der Sechzigerjahre arbeitet die selbstbewusste Rita als Näherin im britischen Ford-Werk Dagenham. Weil die Arbeitsbedingungen in ihrer Abteilung immer schlechter werden und die Frauen wegen der Hitze häufig nur in Unterwäsche arbeiten können, wollen sie wenigstens das gleiche Geld verdienen wie Männer. Da Rita nicht auf den Mund gefallen ist, wählt man sie zu ihrer Sprecherin. Als die Frauen in einen Arbeitsstreik treten, ruft das sogar die Betriebsführung in den USA auf den Plan ...

Nach seinem Kinohit "Kalender Girls" setzt Regisseur Nigel Cole erneut auf eine Geschichte, die den Einfallsreichtum der kleinen Leute für eine bessere Welt behandelt. Mit typischem britischen Humor und einer Menge treffsicheren Zeitkolorits wird hier die Geschichte couragierter Frauen erzählt, die tatsächlich ähnlich stattgefunden hat und die Arbeitswelt revolutionierte (zumindest wird in Großbritannien Frauen der gleiche Lohn bezahlt wie Männern). Der Titel übrigens beruht auf einer Verwechslung, den ein nicht vollständig ausgerolltes Streikbanner verursachte.

Darsteller
Bob Hoskins
Lesermeinung
Edle britische Schönheit: Rosamund Pike
Rosamund Pike
Lesermeinung
Einst das enfant terrible der britischen Filmszene: Rupert Graves.
Rupert Graves
Lesermeinung
Silberner Bär für Sally Hawkins als Poppy in "Happy-Go-Lucky".
Sally Hawkins
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS