Hottie aus Schweden: Alexander Skarsgård
Fotoquelle: Helga Esteb/Shutterstock.com

Alexander Skarsgård

Alexander Johan Hjalmar Skarsgård
Lesermeinung
Geboren
25.08.1976 in Stockholm, Schweden
Alter
44 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sein Vater Stellan hat es vorgemacht, nun steigt Sohn Alexander in Papas Fußspuren: Nach einigen Erfolgen im Heimatland wagten beide den Schritt über den großen Teich in die USA, wo sie sich relativ schnell etablieren konnten. Alexander stand bereits als Kind vor der Kamera. Als gerade mal Achtjähriger spielte er in dem schwedischen Kinderfilm "Åke und seine Welt" unter der Regie von Allan Edwall (bekannt geworden u.a. als Vater in "Michel aus Lönneberga"), drei Jahre später sah man ihn in "Idag röd" und weitere zwei Jahre danach in "Hunden som log". Gerade einmal 13 Jahre alt, beschloss er seine Filmkarriere zu beenden und der Öffentlichkeit den Rücken zu kehren. Fast zehn Jahre lang lehnte er danach jedes Filmangebot, das er erhielt, ab und schlug eine berufliche Laufbahn jenseits der Unterhaltungsbranche ein. Jedoch mit knapp 20 Jahren warf er seine "bürgerlichen" Karrierepläne über den Haufen und startete ins Showbusiness.

Er studierte an der Leeds Metropolitan University (Großbritannien) und später am Marymount Manhattan College in New York Schauspiel, kehrte anschließend nach Schweden zurück und spielte in einigen TV-Produktionen mit, unter anderem in der Krankenhaus-Soap "Vita lögner" (1999). Sein Erwachsenen-Filmdebüt gab er in Christina Olofssons "Happy End" (1999), ein Jahr später folgten "Hundtricket" und "D-dag", das spektakuläre TV-Event des dänischen Fernsehens zum Millenniumwechsel. Außerdem übernahm er eine Rolle in dem von den Kritikern verrissenen Thriller "Dykaren" neben Bjørn Floberg, Izabella Scorupco und Klaus Maria Brandauer, sowie einen Part in der Fernsehproduktion "Judith" (beide 2000). Der Psychothriller "Reißende Wasser" (ebenfalls 2000) fand seinen Weg auf die deutschen Bildschirme, während das von den Kritikern hochgelobte Drama "Vingar av glas" - Alexander Skarsgård als typischer Schwede trifft auf hübsche junge Frau mit Migrationshintergrund - international kaum Beachtung fand.

Mit der Ben Stiller-Komödie "Zoolander" lieferte Alexander Skarsgård 2001 seinen ersten Hollywood-Streifen ab. Doch zunächst zog es ihn zurück nach Schweden, wo er ungefähr zwei Jahre lang Theater spielte, unter anderem in "Blood Wedding" und "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". Anschließend agierte er als Co-Autor und Co-Regisseur bei dem Kurzfilm "Att döda ett barn", der sowohl in Cannes, als auch beim Tribeca Film Festival gezeigt wurde. Es folgten verschiedene Film- und Fernsehangebote von beiden Seiten des Atlantiks. Man sah ihn in der US-amerikanischen Miniserie "Revelations – Die Offenbarung" (2005), ein Genremix aus Mystery, Drama und Thriller, in dem britischen Kriegsfilm "The Last Mission" (2005) und im gleichen Jahr in der schwedischen Produktion "Om Sara". 2006 folgten Björne Larsons amerikanisch-schwedische Co-Produktion "Kill Your Darlings", in der Alexander Skarsgård in die Rolle eines Transvestiten schlüpfte. In Peter Lindmarks "Exit - Lauf um dein Leben", ein Thriller, der in der Stockholmer Finanzwelt spielt, übernahm er den Gegenpart zu Mads Mikkelsen und mimte gekonnt den geleckten Fabian von Klerking.

Mit der Hauptrolle in der siebenteilige Miniserie "Generation Kill" gelang ihm 2008 schließlich der große Durchbruch in den USA. Danach erhielt er das Angebot, das ihn zum Star und absoluten Frauenschwarm werden ließ: der Part als 1000-jähriger Wikinger-Vampir Eric Northman in der mehrfach preisgekrönten Mystery-Serie "True Blood" (2008-2010). Dass er sich durchbeißen kann, hat der attraktive 1,93-Meter-Mann bereits unter Beweis gestellt. Dass er mit seiner neuen Popularität humorvoll umgehen kann, zeigte er in Lady Gagas Musikvideo "Paparazzi", das 2009 von Jonas Åkerlund gekonnt in Szene gesetzt wurde. War einst die Angst vor zu viel Öffentlichkeit der Grund, warum er dem Showgeschäft den Rücken kehrte, so kann er heute damit locker umgehen - zumindest in einem Musikvideo. Mittlerweile kann der in Schweden mehrfach zum "Sexiest Man Alive" gekürte Hüne kaum noch unbeobachtet auf die Straße gehen. Seiner Heimat bleibt er trotz der Rollenangebote, die er in den USA bekommt, treu. 2010 sah man ihn in der schwedischen Komödie "Puss". Weitaus mehr Aufsehen erregte er aber an der Seite seiner "True Blood"-Kollegen Anna Paquin und Stephen Moyer. Die drei Hauptdarsteller der Vampirserie posierten für das Cover der September-Ausgabe des US-amerikanischen Rolling Stone. Unbekleidet, mit Blut übergossen und gekonnt in Szene gesetzt, entfachte das Titelbild die Diskussion, ob die Darstellung sexy oder anstößig sei.

Im Januar 2018 wurde Skarsgård mit einem Golden Globe Award als "Bester Nebendarsteller" in der Miniserie "Big Little Lies" geehrt.

Weitere Filme und Serien mit Alexander Skarsgård: "Drakarna över Helsingfors" (2001), "D-dag - Den færdige film" (2001), "Hundtricket - The movie" (2002), "Hjärtslag" (2004), "Som man bäddar..." (2005), "Never Be Mine" (Kurzfilm), "Cuppen" (beide 2006), "Leende guldbruna ögon" (TV-Serie, 2007), "Järnets änglar" (2007), "Metropia" (Sprecher), "Beyond the Pole" (2009), "13" (2010), "A Drop of True Blood" (TV-Serie, 2010), "Muumi ja punainen pyrstötähti" (Sprecher, 2010), "Melancholia", "Straw Dogs - Wer Gewalt sät" (beide 2011), "Battleship", "Das Glück der großen Dinge", "The East" (alle 2012).

Filme mit Alexander Skarsgård

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung