Der Vater erklärt den Verlust des Sohnes: Joaquin
Phoenix und Elle Fanning

Ein einziger Augenblick

KINOSTART: 19.06.2008 • Drama • USA (2007) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Reservation Road
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA
Laufzeit
102 Minuten

Rechtsanwalt Dwight Arno hat schon Sorgen genug: Frisch geschieden wollte er mit seinem Sohn einen schönen Tag beim Baseballspiel verbringen. Doch auf der Rückfahrt überfährt er durch eine Unachtsamkeit einen Jungen am Straßenrand und begeht panisch vor Angst Fahrerflucht. Der Vater des Unfallopfers, Collegeprofessor Ethan Learner, muss machtlos mit ansehen, wie sein Sohn stirbt. Während Dwight mit seinem inneren Schweinehund kämpft, will Ethan unbedingt den "Mörder" seines Sohnes stellen und engagiert zu diesem Zweck einen Anwalt – ausgerechnet Dwight...

Nach seinem überaus starken Werk "Hotel Ruanda" nahm sich Regisseur Terry George den Roman "Eine Sekunde nur" von John Burnham Schwartz an. Heraus kam ein arg angestrengtes, weil stark konstruiert wirkendes Melodram um Schuld und Sühne. Starke Schauspielleistungen sorgen jedoch dafür, dass der Zuschauer trotz vieler Übertreibungen auf seine Kosten kommt.

Foto: Tobis

Darsteller

Steht bereits seit (Klein-)Kindertagen vor der Kamera: Elle Fanning.
Elle Fanning
Lesermeinung
Joaquin Phoenix hatte seinen ersten Gast-Auftritt vor der Kamera bereits 1982.
Joaquin Phoenix
Lesermeinung
Auch vor "Mad Men" ein bekanntes TV- und Film-Gesicht: John Slattery
John Slattery
Lesermeinung
Spielt gern in Independent-Produktionen: Mark Ruffalo.
Mark Ruffalo
Lesermeinung
Mira Sorvino
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Götz George in seiner Erfolgsrolle als TV-Kommissar Schimanski.
Götz George
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung
Erol Sander wurde in Istanbul geboren und lebte zeitweise in Frankreich.
Erol Sander
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Das könnte eine Spur sein! Robert Atzorn (r.) mit Tilo Prückner
Tilo Prückner
Lesermeinung
In Film und Fernsehen erfolgreich: Gabriel Byrne
Gabriel Byrne
Lesermeinung
Preisgekrönter Charakterkopf: Michael Gwisdek.
Michael Gwisdek
Lesermeinung
Schauspieler und "Tatort"-Star Axel Prahl.
Axel Prahl
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung