Wo sind wir denn hier gelandet? Meg Ryan und 
Russell Crowe

Lebenszeichen - Proof of Life

KINOSTART: 22.03.2001 • Drama • USA (2000) • 135 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Proof of Life
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
USA
Budget
65.000.000 USD
Laufzeit
135 Minuten
Music

Der Verhandlungsspezialist Terry Thorne soll in einer Krisenregion den Staudamm-Ingenieur Peter Bowman befreien, der von Rebellen gekidnappt wurde. Bowmans Frau bittet Thorne um Hilfe, obwohl ihr Mann nicht versichert ist. Da sich Thorne zu der Frau hingezogen fühlt, sagt er dem Job zu...

Ein Thriller, der nicht so genau weiß, was er will: Romanze, Kriegsfilm, Action oder schlicht Kidnapping-Story. Die guten Darsteller - vor allem Russell Crowe - können da leider auch nicht die fehlende Spannung ersetzen. Dies ist - trotz routinierter Inszenierung - sicherlich der schwächste Film von Taylor Hackford ("Im Auftrag des Teufels"). Außerdem fragt man sich, warum das Ganze in einem fiktiven Land spielen muss? Man wollte wohl wieder politisch korrekt sein.

Foto: Tobis

Darsteller
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
David Morse
Lesermeinung
Gottfried John
Lesermeinung
Wurde durch "Harry und Sally" weltbekannt: Meg Ryan.
Meg Ryan
Lesermeinung
Pamela Reed
Lesermeinung
Schauspieler und Regisseur Russell Crowe.
Russell Crowe
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS